Erfolgreiche Personalarbeit in Zeiten fortschreitender Digitalisierung

18.07.19  07:00 | Artikel: 982015 | News-Artikel (e)

Erfolgreiche Personalarbeit in Zeiten fortschreitender DigitalisierungDie digitale Transformation der Personalabteilung ist der Prozess, der HR-Prozesse dahingehend verändert, dass sie automatisiert und datengesteuert werden.
HR-Teams müssen sich der doppelten Herausforderung stellen, einerseits die Abläufe und andererseits die Belegschaft und die Art und Weise, wie gearbeitet wird, zu transformieren. Anstatt dass es bei der digitalen HR-Transformation nur um HR geht, handelt es sich um eine Metamorphose, an der Unternehmen als Ganzes beteiligt sind.

Es gibt viele Beispiele dafür, wie sich Personalarbeit durch die Digitalisierung verändert:

  • Unternehmen experimentieren unter anderem mit Social Media, Online-Spielen und KI, um die Art und Weise, wie neue Talente eingestellt werden, zu digitalisieren.

  • Im 21. Jahrhundert ist es für Unternehmen Routine, Online-Stellenausschreibungen vorzunehmen und Bewerber dazu zu verpflichten, sich über ein Online-Bewerbungssystem zu bewerben.

  • Mit E-Mail-, Text- und Messaging-Apps ist es für HR-Mitarbeiter einfacher denn je, mit dem Rest des Unternehmens in Kontakt zu bleiben.

  • Gerade vor dem Hintergrund des Datenschutzes und der DSGVO muss der Umgang mit Personaldaten an vielen Stellen neu definiert werden.

  • Neue Technologie erleichtert das Sammeln und Aufschlüsseln von Mitarbeiterdaten, um ein objektiveres Gesamtbild zu erhalten und Mitarbeiterbewertungen und Arbeitszeugnisse zu verfassen.


Vor welche Herausforderungen werden Personal-Abteilungen durch die Digitalisierung gestellt?
  • Fehlen einer klaren Strategie oder eines klaren Ziels für die digitale Transformation
  • Mangel an Investitionsbereitschaft
  • Budgetmangel zur Ermöglichung der digitalen Transformation
  • Mangel an Fachwissen bei der Leitung des digitalen Transformationsprozesses
  • Mangelnde Flexibilität beim Upgrade auf neue digitale Lösungen

Tools und Software können HR-Prozesse im digitalen Zeitalter erleichtern.

Es gibt heutzutage eine ganze Reihe von Lösungen, die HR-Abteilungen bei Einstellung, Gehaltsabrechnung und Leistungsbewertung helfen.

1. HRMS (Human Resource Management System) oder HRIS (Human Resource Information System)
Personalabteilungen verfügen über zahlreiche Informationen, die eingegeben, gespeichert und nachverfolgt werden müssen. Die gängigste Methode zur Organisation dieser Informationen ist ein umfassendes Personalmanagementsystem (HRMS).
Personalinformationssysteme (HRIS) sind in der Regel eher datenbasierte Lösungen, mit denen detaillierte Berichte für Audits erstellt werden können.

2. Performance-Lösungen
Um eine Leistungsbeurteilung optimal zu nutzen und Ziele für einzelne Mitarbeiter besser zu formulieren, kann die Personalabteilung den Managern die Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie die Leistung ihrer Mitarbeiter über das ganze Jahr hinweg verfolgen können. Dabei werden Notizen und Feedback gespeichert, um Manager und Mitarbeiter auf die Bewertung vorzubereiten.

Ein solches Tool bietet der Haufe Zeugnis Manager, der Personalverantwortliche mit nur wenigen Klicks professionelle und rechtssichere Arbeitszeugnisse erstellen lässt.

3. Rekrutierungssoftware
Verwaltet Stellenausschreibungen und die damit verbundenen Bewerbungsrückflüsse online. Oft wird der gesammte Rekrutierungsprozess wie z.b. bei Onapply in solchen Systemen abgebildet.

4. Gehaltsabrechnungsservice
Eine Gehaltsabrechnungssoftware berechnet und protokolliert automatisch Gehaltszahlungen, Abzüge, bezahlte Freizeit usw. Die wohl bekanntesten Lösungen werden - oft in Verbindung mit dem Steuerberater - von der DATEV angeboten.

5. Tools zur Mitarbeitergewinnung und -bindung
Das Engagement der Mitarbeiter hat für viele Unternehmen einen hohen Stellenwert. Mit den heutigen technischen Tools können sie die Kultur Ihres Unternehmens überwachen und so einen besseren Einblick in die Wünsche ihrer (potenziellen) Mitarbeiter gewinnen.

Die Gegenwart und Zukunft von HR ist digital.

Die Digitalisierung bringt massive Veränderungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber mit sich. Digitale Technologien wirken sich drastisch auf die Art und Weise aus, wie Mitarbeiter und Kunden kommunizieren und sich mit Organisationen verbinden. Künstliche Intelligenz und Tools für maschinelles Lernen verändern die Rekrutierungspraktiken radikal, was zu niedrigeren Kosten und größeren Kandidatenpools führt.
Um in der heutigen, von Millenials und Xennials geprägten, Geschäftswelt wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Personalabteilungen die neuesten Technologien kennen und nutzen.




(Quelle: Vanessa Schröder)


Themenbereiche:

IT | Wirtschaft | Software

Schlagworte:

Personalarbeit | Digitalisierung (12) | HR-Prozesse | Stellenausschreibungen | Mitarbeiterdaten (2) | Personalabteilung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung