Telekom: «Wir gestalten den Wandel in die digitale Gesellschaft»

15.10.15  12:17 | Artikel: 963159 | News-Artikel (e)

Telekom: «Wir gestalten den Wandel in die digitale Gesellschaft»
Wolfgang Metze,
Leiter Segment Privatkunden
Telekom Deutschland
Bild: DTAG
Interview mit Wolfgang Metze, Leiter Segment Privatkunden Telekom Deutschland.

Die Telekom stellt bereits seit rund drei Jahren ihre Kunden auf IP um. Die kritischen Stimmen aber verstummen nicht. Wer hat denn nun recht und wie läuft es wirklich?

Die IP-Umstellung ist notwendig und bietet einen echten Mehrwert. IP stellt sicher, dass weltweit Datenpakete mit völlig unterschiedlichen Inhalten wie Text, Musik oder Videos über das Internet verteilt werden und sich so mit völlig unterschiedlichen Geräten wie Fernseher, Telefon, Handy oder PC Daten austauschen können. Wir investieren Milliarden in neue Netze, damit unsere Kunden mehr Geschwindigkeit zur Verfügung haben und damit ihre Anwendungen immer und überall nutzen können. Um das zu ermöglichen, müssen unsere Netze eine einheitliche Sprache sprechen und das ist IP.
Inzwischen nutzen bereits über acht Millionen Kunden das neue IP-Netz: Jede Woche kommen mehr als 70.000 Anschlüsse hinzu. Unser Ziel ist es, bis Ende 2018 sämtliche Kunden umzustellen.

Wenn Sie Ihre eigenen Kundenbefragungen und Qualitätsmessungen anschauen: Wie zufrieden sind denn die Telekom-Kunden mit IP?

Grundsätzlich ist die Kundenzufriedenheit mit den IP-basierten Anschlüssen hoch. Die neuen IP-Dienste werden positiv wahrgenommen. Zufrieden sind die Kunden vor allem mit Geschwindigkeit und Qualität des Internetanschlusses. Die Gesamstzufriedenheit der Kundenbei IP-basierten Anschlüssen wird besser bewertet als beim Anschluss mit bisheriger Technik.

Kommen wir zum Preis. Sie nennen viele Vorteile des neuen Netzes, das bedeutet sicher auch höhere Kosten für Ihre Kunden, oder?

Die Preise im Telekommunikationsmarkt kennen seit Jahren nur eine Richtung: nach unten. Wer einen alten Vertrag hat und jetzt umsteigt, kann beim Wechsel in der Regel sogar Geld sparen oder er erhält mehr Leistung für das gleiche Geld.

Kommt die Umstellung zu früh?

Nein. Das gesamte Netz der Telekom auf IP umzustellen ist eine große Herausforderung. Ohne Frage. Solche Umstellungsprozesse sind in der Telekommunikationsbranche aber nichts Ungewöhnliches, sondern tägliches Geschäft. Die Deutsche Bundespost/Deutsche Telekom hatte mit der Einführung von ISDN Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts eine Führungsrolle in Europa übernommen. Jetzt unterstreichen wir diese Führungsrolle durch den Aufbau eines paneuropäischen Netzes auf IP-Basis und der Verschmelzung von Festnetz- und Mobilfunk durch Hybrid. Wir übernehmen Verantwortung. Wir gestalten den Wandel in die digitale Gesellschaft: Ohne Wandel kein technologischer Fortschritt. Ohne technologischen Fortschritt kein Wohlstand.




(Quelle: Deutsche Telekom)


Themenbereiche:

Technik | Kommunikation

Schlagworte:

Telekom (51) | IP-Umstellung | VoIP (3) | Kundenbefragungen | Geschäftskunden (3) | ISDN