Kurioser Bug in Google Chrome: einfache URL lässt Browser abstürzen

28.09.15  10:30 | Artikel: 963078 | News-Artikel (Red)

Kurioser Bug in Google Chrome: einfache URL lässt Browser abstürzenDer hauseigene Browser des Suchgiganten ist seit Jahren einer der stabilsten und stürzt nicht so leicht ab. Doch nun hat ein Blogger herausgefunden, dass Chrome mit einer einfachen URL in die Knie gezwungen werden kann.

Der Blogger Andris Atteka hat entdeckt, dass Chrome offensichtlich ein Problem mit codierten Nullzeichen - in der URL als %30 geschrieben - hat.

Hier ein Bild einer Adresse, die solche Zeichen enthält.

Buggy-URL Chrome

Dieser Fehler funktioniert aber nicht nur beim Aufruf der Adresse, sondern auch schon dann, wenn man mit dem Cursor über den Link fährt. Möglicherweise sorgt das sog. Precaching dafür, dass die Adresse im Hintergrund aufgerufen wird. Chrome quittiert das mit einer Fehlermeldung im aktuellen Tab, aber der Browser ist noch voll funktionsfähig.

Nachfolgend ein aktiver Link zur URL: http://proteus-solutions.de/%%30%30.

Chrome-Fehlermeldung-Tab

Ruft man die Adresse allerdings direkt per Eingabe in der Adressleiste auf, dann schmiert Chrome mit allen geöffneten Fenstern komplett ab.


[Update 15.10.2015]
Google hat das Problem im aktuellen Browser-Update behoben.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Internet | Software

Schlagworte:

Google Chrome | Bug (4) | Browser (17)