Wir nutzen auf dieser Seite Cookies, die für die Funktion der Seite notwendig sind.
Diese dienen nicht dem Tracking und gelten nur für die aktuelle Sitzung.

Für statistische Zwecke nutzen wir Google Analytics. Dabei werden sog. Tracking-Cookies gesetzt, die auf ihrem Gerät gespeichert werden. Sie können wählen, ob Sie der Verwendung von Google Analytics zustimmen:



Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Statistik-Woche: Produktionsanteil erneuerbare Energien der großen Vier

29.09.15  09:35 | Artikel: 963073 | News-Artikel (Red)

Statistik-Woche: Produktionsanteil erneuerbare Energien der großen Vier Auf die Energieriesen in Deutschland - genannt die großen Vier - erzeugen Strom aus erneuerbaren Energien. Und das Portfolio ist durchaus sehr unterschiedlich.

Die EnBw und E.ON bringen es in ihrem Strommix bei der Erzeugung auf immerhin stolze 12 Prozent. Braunkohle-Meister Vattenfall verfügt über einen Anteil von 6 Prozent und RWE bildet das Schlusslicht mit gerade mal 5 Prozent.

Trotz Fernsehwerbung und Image-Kampagnen der Marketing-Abteilungen sieht die Realität doch anders aus. Die Erneuerbaren Energien sind noch lange kein Standbein der Konzerne.

Statistik-Woche: Produktionsanteil erneuerbare Energien der großen Vier

Die Statistik zeigt den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung der deutschen Energieriesen im Jahr 2014. Im Jahr 2014 wurden rund zwölf Prozent des erzeugten Stroms der EnBW Energie Baden-Württemberg AG aus erneuerbaren Energieträgern gewonnen.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Statistik | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Produktionsanteil | große Vier | EnBw (23) | E.ON (22) | RWE (55) | Vattenfall (23)