Vorratsdatenspeicherung: Kritik der EU-Kommission ernst nehmen und nicht klein reden

17.09.15  08:55 | Artikel: 963049 | News-Artikel (e)

Vorratsdatenspeicherung: Kritik der EU-Kommission ernst nehmen und nicht klein redenZu den Berichten, nachdem die EU-Kommission der Bundesregierung gravierende Mängel mit Blick auf die Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung übermittelt hat, erklärt Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Bundesjustizministerin a. D.:

"Die juristischen Fallstricke, die die Vorratsdatenspeicherung an sich mit sich bringt, sind seit jeher unterschätzt und klein geredet worden. Das deutsche Gesetz war verfassungswidrig und die EU-Richtline war europarechtswidrig. Viele Juristen haben immer wieder auf die grundsätzlichen verfassungsrechtlichen und europarechtlichen Risiken hingewiesen. Seit jeher wurden die juristischen Probleme mit der Vorratsdatenspeicherung ignoriert. Ungeachtet der fundamentalen grundrechtlichen Probleme wurde seit über einem Jahrzehnt immer wieder versucht, die Vorratsdatenspeicherung umzusetzen.

Wenn die EU-Kommission jetzt gegenüber Deutschland bei einer Verabschiedung der Vorratsdatenspeicherung ein Vertragsverletzungsverfahren nicht ausschließt, dann sollte diese Kritik ernst genommen werden. Die Geschichte der Vorratsdatenspeicherung ist eine Geschichte des juristischen Scheiterns. Ein neues Kapitel sollte den Bürgerinnen und Bürgern, genauso aber auch den Telekommunikationsunternehmen erspart bleiben."

08.09.15: Vorratsdatenspeicherung beeinträchtigt Medienfreiheit
15.01.15: Merkel jetzt auch für Wiedereinführung von Stasi-Methoden
19.02.13: Peter Schaar: Das falsche Spiel mit der Vorratsdatenspeicherung
16.01.15: Vorratsdatenspeicherung: Wer zündelt, wird Proteststürme ernten!
23.01.15: Peter Schaar: Vorratsdatenspeicherung reloaded
30.01.12: Vorratsdatenspeicherung: politische Aussagen und technische Alternativen
12.06.15: Medienverbände und -unternehmen sagen Nein zur Vorratsdatenspeicherung
10.03.15: Neuer Anlauf für Vorratsdatenspeicherung: Wie oft noch? Sicherheitswahn stoppen!
17.04.15: Nico Kern (MdL): Mit Vorratsdatenspeicherung ins Mittelalter 4.0
20.03.15: Vorratsdatenspeicherung: 10 Mythen aus der Bundestagsdebatte und ihre Entlarvung
22.06.12: Kommentar: fixe Idee: Minister Friedrich und die Vorratsdatenspeicherung



(Quelle: Friedrich-Naumann-Stiftung)


Themenbereiche:

Gesellschaft | Datenschutz | VDS

Schlagworte:

Quellenschutz (8) | Vorratsdatenspeicherung (40) | Verbindungsdaten (9) | Pressefreiheit (29)