Solarbranchentag Baden-Württemberg am 2. November in Stuttgart

05.08.15  09:11 | Artikel: 962895 | News-Artikel (e)

Solarbranchentag Baden-Württemberg am 2. November in StuttgartExperten analysieren die Perspektiven der Solartechnologie und der Branche im Südwesten in elf Vorträgen und zwei Podiumsdiskussionen.

Der weltweite Photovoltaik-Markt boomt seit Jahren, während der Inlandsmarkt schrumpft. Wie Unternehmen im Exportland Baden-Württemberg von dem globalen Marktwachstum profitieren und welche neuen Geschäftsmodelle der Solarenergie hierzulande einen Schub geben können, zeigt am 2. November der Solarbranchentag Baden-Württemberg in Stuttgart. Elf Experten diskutieren die Perspektiven der deutschen Solarwirtschaft, die Chancen für Stadtwerke und Energieversorgungsunternehmen sowie die nationale und internationale Relevanz der Solartechnologie.

Was wir vom Beispiel Dänemark lernen können und welche Praxiserfahrungen es dort bei Nahwärmekonzepten gibt, zeigt in Block 3 Christian Stadler von der Arcon-Sunmark GmbH. Die Solarenergie als Baustein ganzheitlicher Energielösungen beleuchtet Thomas Hermann von der BOSCH Power Tec GmbH. Im letzten Vortrag gibt Prof. Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer ISE, einen Überblick über die Bedeutung der Solarenergie für die globale Energieversorgung. Die abschließende Podiumsdiskussion am Nachmittag hat zum Thema: Die Rolle der Solarenergie im Energiemix der Zukunft – im Spannungsfeld von technischer Innovation und politischen Rahmenbedingungen.




(Quelle: Solar Cluster Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Veranstaltung | Photovoltaik

Schlagworte:

Solarbranchentag | Baden-Württemberg (56) | Marktwachstum (3) | Solarwirtschaft (18) | Energieversorgungsunternehmen (4) | Solartechnologie | Franz Untersteller (34)