Fundstück des Monats: sprachliche Höhepunkte für einen ordinären Turnschuh

24.07.15  11:11 | Artikel: 962858 | News-Artikel (Red)

Fundstück des Monats: sprachliche Höhepunkte für einen ordinären Turnschuh
Laut PR-Meldung kann ein Turnschuh «den kreativen
und aktiven Lifestyle seines Trägers mehr unterstützen»
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie
Ihren Arzt oder Apotheker.
Für viele Leute in Deutschland ist ein Sneaker einfach nur ein Turnschuh, den man zu vielen Anlässen tragen kann.

Andere lassen sich durch sprachliche PR-Entgleisungen und Werbung eine Gehirnwäsche verpassen und glauben tatsächlich das Leben wird mit einem dieser Turnschuhe besser.


Allein der Eingangstext der Pressemitteilung ist schon was für Partyspiele. Einfach mal ein paar Lifestyle unterstützende Drinks in die Glocke und das ganze schnell und fröhlich in der Gruppe vorlesen. Wer es fehlerfrei schafft, zahlt die nächste Runde:

Converse präsentiert den brandneuen Converse Chuck Taylor All Star II und damit eine zeitgemäße Weiterentwicklung des klassischen Chuck Taylor All Star. Der neue Sneaker ist erstmals mit der innovativen Nike Lunarlon Sohle ausgestattet, um den kreativen und aktiven Lifestyle seines Trägers mehr zu unterstützen. Der Converse Chuck Taylor All Star II zeichnet sich optisch durch die charakteristischen Merkmale des klassischen Chuck Taylor All Star aus. Das leicht wiederzuerkennende weiße Foxing, die Gummikappe und der All Star Patch machen ihn zu einem bequemen und vielseitigen Premium Sneaker für alle Chuck Taylor Liebhaber.
Quelle: bam-berlin.com

Verbrochen hat die Meldung eine PR-Agentur aus Berlin, die tatsächlich dem Kunden suggerieren will, dass sich mit dem Tragen eines solchen Schuhs der "kreative und aktive Lifestyle seines Trägers" unterstützt wird. Jo Baby! Kauf dir die Krawatte und du bekommst den Job. Geht natürlich auch mit nem guten Sportschlappen.

Ich vermute, wenn ich beim nächten Einkauf mit dem Verkaufspersonal über High foxing, Tencel Canvas oder die innovativen Nike Lunarlon Sohlen diskutieren möchte, dann werde ich nicht viel Glück haben.

Einzig unter der Überschrift «Innovative Features» wurden drei kleine Zeilen in reinem Deutsch aufgelistet. Was ist da passiert? Sind die Anglizismen ausgegangen? Oder hat das Lektorat verpennt?

Natürlich kommen die Treter mal wieder aus Amiland. Da ist selbst der Schuh-Verkäufer-Präsident davon überzeugt, dass mit der Neuauflage der Latschen "eine neue Ära" beginnt. Ist auch vermutlich so wichtig wie die Mondlandung oder die Erfindung des Autos ...

Jungs, lasst einfach mal frische Luft an den Kopf bei solchen Texten und dann läuft die Sache auch vielleicht wieder besser und ihr habt Zeit dafür, die fehlenden Datenschutzhinweise auf der Homepage zu ergänzen. Oder kauft euch ein paar neue Turnschuhe; vielleicht haben die ja noch ein wenig Bodenhaftung.


Andere «Fundstücke»:

21.06.15: Fundstück der Woche: Flugsicherheitsvideo von Pegasus Airlines
15.04.15: Fundstück der Woche: Bundespolizei in Unterwäsche
27.03.15: Fundstück der Woche: Victor gibt App-Launch bekannt
10.03.15: Fundstück der Woche (2): Qualitative Eigenstudie zu Stadtwerken
10.03.15: Fundstück der Woche (1): Outsourcing mit Mila
24.10.14: Fundstück der Woche: ZEW-Diskussionspapier No. 14-051



Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Gesellschaft | Fundstück | Linguistik | PR

Schlagworte:

Höhepunkte | Fundstück | Turnschuhe | Lifestyle (3) | Werbung (15)