Baden-Württemberg: Spitze beim Ausbau von schnellem Internet (Video)

24.06.15  10:40 | Artikel: 962812 | News-Artikel (e)

Baden-Württemberg: Spitze beim Ausbau von schnellem Internet (Video)Dreimal höhere Investitionen, mehr Personal, effektivere Förderung:
Die Landesregierung treibt den Ausbau des schnellen Internet konsequent voran.

Und das mit Erfolg: Baden-Württemberg liegt bei der Breitbandversorgung bundesweit mit an der Spitze. Im Jahr 2012 gab es noch 700 weiße Flecken bei der Internet-Grundversorgung im Land. Heute sind es noch 200.

Wir haben darüber mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann gesprochen.

Ein schneller Internetzugang ist heute für viele so wichtig wie der Zugang zu Wasser oder Strom, zeigt sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Video-Interview überzeugt. Breitbandversorgung sei ein entscheidender Standortfaktor: „Das ist wichtig für unsere Unternehmen. Die brauchen das unbedingt, die müssen mit großen Datenmengen umgehen können“, sagt der Ministerpräsident.



Standortfaktor, Lebensqualität und Gerechtigkeitsfrage

Außerdem ist schnelles Internet auch ein Stück Lebensqualität und wichtig für die Teilhabe am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. „Dass jeder Zugang zum Internet haben muss, gehört heute zu den Gerechtigkeitsfragen in einer digitalen Gesellschaft“, so Kretschmann. Er macht deutlich, dass die Menschen im ländlichen Raum nicht von dieser Entwicklung angehängt werden dürften.

Mittel für Breitbandausbau verdreifacht

Deshalb hat die Landesregierung eine Breitbandoffensive gestartet: „Wir geben heute dreimal so viel für den Breitbandausbau aus wie unsere Vorgängerregierung. Und zwar für Hochleistungsnetze mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde“, betont Kretschmann. Die Vorgängerregierung hingegen habe die „digitale Schneckenpost“ mit einem Megabit pro Sekunde gefördert.

Dabei setzt die Landesregierung auf landkreisweite Netze und die Zusammenarbeit der Kommunen. „Das ist die effektivste Lösung“, sagt Kretschmann. So hätten bereits über drei Viertel der Landkreise mit vom Land geförderten kreisweiten Netzplanungen begonnen. Zudem richte die Landesregierung gerade ein eigenes Kompetenzzentrum für den Breitbandausbau ein, um die Kommunen noch besser beraten zu können.

Breitbandoffensive wirkt

Die Breitbandoffensive der Landesregierung zeigt Wirkung: „Wir liegen bei der Breitbandversorgung bundesweit mit an der Spitze. Und wir kommen stetig voran. Als wir anfingen, gab es noch in 700 Ortsteilen weiße Flecken, das haben wir reduziert auf 200 im Jahr 2014“, sagt Kretschmann. Über 99 Prozent der Haushalte in Baden-Württemberg hätten eine Internet-Grundversorgung von mindestens 2 Megabit pro Sekunde. 70 Prozent der Haushalte können Hochgeschwindigkeitsnetze mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde nutzen.

„Wir arbeiten hart dafür, um diese Spitzenposition weiter auszubauen“, macht der Ministerpräsident deutlich. „Denn der Zugang zum schnellen Internet ist eine wichtige Zukunftsfrage – vor allem für unsere vielen großen und kleinen Mittelständler.“






(Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

Internet | Gesellschaft | Kommunikation

Schlagworte:

Internet (212) | Ausbau (80) | Infrastruktur (34) | Landesregierung (7) | Winfried Kretschmann (17)