Baden-Württemberg: Bonde eröffnet Technologiewerkstatt Albstadt

16.06.15  10:00 | Artikel: 962771 | News-Artikel (e)

Baden-Württemberg: Bonde eröffnet Technologiewerkstatt Albstadt
Alexander Bonde
Minister für Ländlichen
Raum und Verbraucherschutz
Bild: bw.de
3Die regionale Wirtschaft mit vielen leistungsfähigen kleinen und mittelständischen Unternehmen bildet das Rückgrat unseres erfolgreichen Ländlichen Raums in Baden-Württemberg. Im Zusammenwirken mit den Hochschulen und Schulen im Ländlichen Raum wird die Innovationskraft gestärkt. Der Minister für Ländlichen Raum, Alexander Bonde, hat gestern die zukunftsweisende Albstädter Technologiewerkstatt eröffnet, die mit EU- und Landesmitteln finanziert wurde.

„Der Ländliche Raum in Baden-Württemberg ist stark und hoch innovativ. Aus guten Ideen und mit viel Herzblut entsteht mit der Technologiewerkstatt Albstadt ein Zentrum rund um digitale Technologien und Maschinenbau, das zukunftsweisende Bereiche wie beispielsweise technische Textilien voranbringen kann. Ich freue mich, dass wir hier mit Mitteln der EU und des Landes den Gründergeist stärken können. Als grün-rote Landesregierung haben wir dabei wirtschaftsfreundlich die Deckelung der Fördersumme aufgehoben, die die Vorgängerregierung gesetzt hatte. Mit dem heutigen Start können Wissen und Arbeit stärker verzahnt werden, Ideen können nun Realität werden“, sagte Minister Bonde in Albstadt-Tailfingen (Zollernalbkreis).

Weitere Informationen

Mit der Technologiewerkstatt Albstadt werden Kommunikation und Wissenstransfer an einem Ort zusammengeführt. Sie ist damit Bindeglied zwischen regional ansässigen Unternehmen, der Hochschule Albstadt-Sigmaringen und Gründern aus der Hochschule und der Region. Thematisch ist die Technologiewerkstatt auf die Bereiche digitale Technologien und Maschinenbau ausgerichtet. Die ursprünglich angedachte Fokussierung auf technische Textilien wurde um die von der regionalen Wirtschaft gewünschten Bereiche erweitert.

Die Albstädter Technologiewerkstatt ist mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung – EFRE – und mit Landesmitteln in Höhe von 3,6 Millionen Euro, davon 2,2 Millionen Euro aus dem EFRE, unterstützt worden. Sie beruht auf einem überörtlichen Konzept zur integrierten Kommunalentwicklung, das Albstadt zusammen mit Nachbargemeinden im Ländlichen Raum und Unternehmen erarbeitet hat.

Modellprojekt EULE




(Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

Gesellschaft | Strukturpolitik

Schlagworte:

SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '%Technologiewerkstatt%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% Albstadt%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% KMU%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% Innovationskraft%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% Maschinenbau%';Technologiewerkstatt | Albstadt (3) | KMU (7) | Innovationskraft | Maschinenbau (2)