Sonnenfinsternis: TransnetBW hat «Stresstest» bestanden

20.03.15  16:20 | Artikel: 962500 | News-Artikel (e)

Sonnenfinsternis: TransnetBW hat «Stresstest» bestanden
Sonnenfinsternis: TransnetBW hat «Stresstest» bestanden

  • Keine Engpässe im Übertragungsnetz in Baden-Württemberg

  • Stromnetz zu jedem Zeitpunkt stabil – Ausgleichsmaßnahmen erfolgreich

  • Intensive Vorbereitung und hohes Engagement der TransnetBW Mitarbeiter trugen zu Gelingen bei


  • Der baden-württembergische Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW hat die mit der Sonnenfinsternis am 20. März 2015 verbundenen Herausforderungen für die Stabilität der Stromversorgung erfolgreich gemeistert. Angesichts einer installierten Photovoltaik-Leistung (PV) von rund 39.000 Megawatt (MW) in Deutschland stellte die Sonnenfinsternis das Stromversorgungssystem deutschland- und europaweit vor eine große Aufgabe.

    Die TransnetBW hat daher gemeinsam mit den deutschen und europäischen Übertragungsnetzbetreibern frühzeitig Vorkehrungen getroffen, um die Stabilität des Stromübertragungssystems während der Sonnenfinsternis sicher zu gewährleisten.

    Zum Hintergrund: Seit der letzten in Deutschland sichtbaren totalen Sonnenfinsternis im August 1999 hat sich die installierte PV-Leistung in Deutschland von annähernd Null auf heute 39.000 MW erhöht. In Baden-Württemberg ist eine Leistung von 4.900 MW installiert.

    Die zentrale Aufgabe bestand darin, die hohen Schwankungen der PV-Einspeisung in derart kurzer Zeit während der Sonnenfinsternis durch zahlreiche andere flexible Kraftwerke auszugleichen. Dabei müssen sich Stromeinspeisung und -verbrauch zu jedem Zeitpunkt die Waage halten, denn dies ist Voraussetzung dafür, dass das Gesamtsystem stabil bleibt.

    Die TransnetBW hat daher in einer gemeinsamen Studie mit den anderen deutschen Übertragungsnetzbetreibern die möglichen Einspeise-Szenarien ermittelt und daraus Maßnahmen zur Stabilitätssicherung, wie beispielsweise die bedarfsgerechte Sicherung von Regelenergie abgeleitet. Die Mitarbeiter der Hauptschaltleitung der TransnetBW wurden im Vorfeld geschult. Heute wurde zudem die Besetzung der Hauptschaltleitung der TransnetBW verstärkt.






    (Quelle: Transnet BW)


    Themenbereiche:

    erneuerbare Energien | Energiepolitik | Strommarkt

    Schlagworte:

    Sonnenfinsternis (15) | Regelleistung (14) | Übertragungsnetzbetreiber