Fell: Seehofer spielt auf Zeit

26.02.15  09:07 | Artikel: 962428 | News-Artikel (e)

Fell: Seehofer spielt auf Zeit
Hans-Josef Fell,
Bündnis90/Die Grünen
3Im Streit um die Stromleitungen in Bayern blockiert Ministerpräsident Horst Seehofer weiterhin alle Lösungen. Nach dem ergebnislosen bayerischen Energiedialog hat nun auch das Treffen der Koalitionsspitzen keine Einigung gebracht.

Stattdessen fordert Seehofer eine Revision der Netzausbaupläne, die er 2013 noch selbst gebilligt hatte. Eine Einigung will die Koalition in Berlin nun erst bis zur Sommerpause finden.

So verschafft sich Seehofer wieder etwas mehr Spielraum. Indem er immer mehr Zeit für Lösungen verstreichen lässt, weicht er der Notwendigkeit aus, einen Ersatz für die Atomkraft zu schaffen. Offensichtlich will er so eine weitere Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke in ein paar Jahren vorbereiten, mit dem Argument, dass der Ersatz des Atomstromes leider nicht gelingen konnte.

Wie wenig lösungsorientiert die Bürgerinitiativen in Bayern gegen SuedLink agitieren konnte man am Wochenende an den Fackelzügen und brennenden Strommasten-Attrappen in vielen Orten in der ganzen Rhön erkennen. Aber nicht Fackelzüge schaffen Lösungen, sondern der Ausbau der Erneuerbaren Energien und die Erdverkabelung von SuedLink. Doch daran arbeiten die Suedlink-Gegner nicht.

Seehofer sollte sich ein Beispiel am niedersächsischen Ministerpräsidenten Weil nehmen, der die Erdverkabelung zumindest in wichtigen Teilebereichen fordert. Auch für das Biosphärenreservat Rhön wäre die Verkabelung des SuedLinks die Lösung, die Naturschutz, Anwohnerschutz, Landschaftsschutz und Energiewende unter einen Hut bringt.

Lesen Sie dazu auch meinen Kommentar in der Mittelbayerischen Zeitung.


In Verbindung stehender Artikel:

25.02.15: C. Kemfert: Wie geht es weiter mit der Energiewende nach dem Energiedialog in Bayern?



Autor: Hans-Josef Fell

www.hans-josef-fell.de

Hans-Josef Fell war energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages von 1998 bis 2013. Er ist Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG. Wir veröffentlichen regelmäßig einen Teil der wöchentlichen Infobriefe zum Thema Energiepolitik.



Themenbereiche:

Energiepolitik | Netzet | Bayern

Schlagworte:

Horst Seehofer (11) | Netzausbaupläne (3) | Energiedialog (2) | Erdgaskraftwerke (3) | Biogas-Kraftwerke | Power-to-Gas (7)