GMail: Endlich echte Dateianlagen via Drive anhängen

17.12.14  10:30 | Artikel: 962205 | News-Artikel (Red)

GMail: Endlich echte Dateianlagen via Drive anhängenLange haben User darauf warten müssen, nun ist es soweit: Beim Schreiben einer Mail können nun echte Dateianlagen aus Google Drive angehängt werden. Eine Funktion, die längst überfällig war.

Um Dateianlagen zu einer über GMail erzeugten Mail hinzuzufügen gab es bislang 2 Möglichkeiten.

Zum einen das direkte Anhängen von Dateien, bei dem die Daten auch hochgeladen werden mussten oder das Anfügen einer Datei aus Google Drive.
Allerdings wurde bei letzterer Variante nur ein entsprechender Link zu Drive verschickt, der es den Empfängern teilweise erschwerte, darauf zugreifen zu können.

In der aktuellen GMail-Version gibt es nun die Möglichkeit zu entscheiden, in welcher Variante man Dateien anhängen möchte:

Google-Mail-AddAttachment

Wählt man unten rechts "Anhang", wird die Datei als normale Dateianlage ohne Verlinkung der Mail hinzugefügt und der Empfänger muss keinen aktiven Verweis zu Drive mehr aufrufen.

Nachteil der alten Variante war unter anderem, dass die Links zu Google Drive natürlich aktualisiert worden sind. Wurde eine Datei auf Drive gelöscht (oder umbenannt), war diese auch für den Empfänger nicht mehr erreichbar.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Google | Software | Internet

Schlagworte:

Google Drive (3) | Cloud-Speicher (2) | Client (4) | App (40) | Docs (2) | Integration (6) | Online-Speicher (3)