Umfrage: Haushalte sparen 140 Millionen Weihnachtslämpchen ein

26.11.14  08:28 | Artikel: 962107 | News-Artikel (e)

Umfrage: Haushalte sparen 140 Millionen Weihnachtslämpchen einJeder Vierte kritisiert öffentliche Festtagsbeleuchtung

In deutschen Wohnzimmern brennen in der Weihnachtszeit von Jahr zu Jahr weniger Lichtlein. Etwa 5,8 Milliarden Weihnachtslämpchen in Lichterketten, Trapezen und Fensterbildern werden in diesem Winter die Privathaushalte schmücken. Das sind 140 Millionen Lämpchen weniger als noch im Vorjahr. Das ist das Ergebnis der vierten LichtBlick-Weihnachtsumfrage.

Damit setzt sich der Trend zur Einsparung von Weihnachtslichtern fort. 2012 leuchteten noch 7 Milliarden Lichter und damit 21 Prozent mehr als in diesem Winter. Und 2011 waren es sogar noch 8,5 Milliarden Lämpchen bzw. 47 Prozent mehr als 2014.

LichtBlick empfiehlt Verbrauchern, herkömmliche Lichterketten gegen umweltfreundliche und sparsame Alternative wie LED-Lichterketten zu ersetzen. Sie senken den Stromverbrauch um bis zu 90 Prozent. Außerdem rät der Energieanbieter dazu, die Weihnachtsbeleuchtung erst anzuschalten, wenn es dunkel ist. Im Innenraum können traditionelle Kerzen elektrische Lichterketten und Leuchtdekorationen ersetzen und für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen.

Über die Studie:
Für die vierte LichtBlick-Weihnachtsumfrage hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov im November 1054 Bundesbürger ab 18 Jahren in einer repräsentativen Untersuchung online befragt.




(Quelle: LichtBlick SE)


Themenbereiche:

Studie | Stromkosten

Schlagworte:

Umfrage (127) | Weihnachtslämpchen (2) | Festtagsbeleuchtung (2) | Lichterketten (3)