BDEW: Strom- und Gasverbrauch rückläufig

24.10.14  09:00 | Artikel: 962018 | News-Artikel (e)

BDEW: Strom- und Gasverbrauch rückläufigErdgasverbrauch sank um 18 Prozent / Erneuerbare Energien decken zu 28 Prozent den Stromverbrauch Deutschlands

Aufgrund der milden Witterung ist der Gasverbrauch in den ersten drei Quartalen dieses Jahres um rund 18 Prozent gesunken. Ebenfalls rückläufig ist der Stromverbrauch, der in den ersten neun Monaten 2014 um etwa vier Prozent sank. Das geht aus neuen, vorläufigen Zahlen hervor, die der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ermittelt hat.

Hauptgründe sind die schwache Konjunktur energieintensiver Industrien und die im Vergleich zu 2013 insgesamt mildere Witterung.

Hinzu kommen Sparmaßnahmen bei den Verbrauchern sowie Effizienzsteigerungen. Gleichzeitig ließen der weitere Zubau und die günstigen Witterungsbedingungen die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien ansteigen.

Insgesamt deckten die Erneuerbaren Energien in den ersten neun Monaten dieses Jahres zu 28 Prozent den Stromverbrauch Deutschlands.




(Quelle: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW))


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Daten | Statistik

Schlagworte:

BDEW (32) | Strom (842) | Gaszahlen (3) | 2014 (26) | Stromverbrauch (50) | Witterungsverhältnisse (2)