Kongress zum Stromnetzausbau in Baden-Württemberg

27.01.14  09:00 | Artikel: 961164 | News-Artikel (e)

Kongress zum Stromnetzausbau in Baden-Württemberg
Franz Untersteller,
Umweltminister
Baden-Württemberg
©baden-wuerttemberg.de
Warum und in welchem Umfang müssen die Stromnetze im Land ausgebaut werden? Wo, wann und wie soll dies erfolgen? Welche Möglichkeiten haben die Bürgerinnen und Bürger, sich hierbei zu informieren und einzubringen? Diese und mehr Fragen behandelt der öffentliche Kongress Stromnetzausbau in Baden-Württemberg im Spannungsfeld von Akzeptanz, Effizienz und Versorgungssicherheit am 12. März 2014 in der Schwabenlandhalle in Fellbach.

Der Ausstieg aus der Kernenergie und die immer stärker werdende Rolle der erneuerbaren Energien führen dazu, dass wir unser Energieversorgungssystem neu denken und umbauen müssen. Eine zentrale Rolle spielt hierbei der Ausbau der Stromnetze, erklärte Umweltminister Franz Untersteller am 24.01. in Stuttgart. Daher wollen wir hierüber frühzeitig über die Rahmenbedingungen und aktuellen Pläne informieren und mit der Bevölkerung in den Dialog treten. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, aber auch Vertreterinnen und Vertreter von Städten, Gemeinden und Verbänden lade ich herzlich zum Kongress ein.

Es wird eine Tagungsgebühr in Höhe von 40 Euro erhoben. Diese beinhaltet Tagungsunterlagen, Getränke und ein Mittagessen.

Interessierte können sich online unter www.oekonsult-stuttgart.de anmelden.

Weitere Informationen zum Kongress sowie das Tagungsprogramm unter www.um.baden-wuerttemberg.de/.../.




(Quelle: Umweltministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Länder | Netze

Schlagworte:

Stromnetzausbau (7) | Baden-Württemberg (56) | Versorgungssicherheit (50)