bne: Gute Ansätze und ein teurer Irrweg

08.01.14  09:35 | Artikel: 961113 | News-Artikel (e)

bne: Gute Ansätze und ein teurer IrrwegZu den energiepolitischen Vorschlägen der bayrischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), erklärt Robert Busch Geschäftsführer des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter e.V. (bne):

„In dem Papier der bayrischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner finden sich einige sehr sinnvolle Vorschläge zur dringend notwendigen Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und zu einem neuen Energiemarktdesign. Wir begrüßen die vorgeschlagene schnellere Einführung der verpflichtenden Direktvermarktung für neue EEG-Anlagen ab einer Leistung von 100 Kilowatt. Die Direktvermarkung ist aus Sicht des bne die beste Lösung, um die weiteren Ausbauziele bei den erneuerbaren Energien wettbewerblich und kostengünstig zu erreichen. Dass die Erneuerbaren deutlich mehr Markt können, zeigt sich schon daran, dass 85 Prozent aller Betreiber von Windenergieanlagen ihren Strom direkt vermarkten. Bei der anstehenden EEG-Reform sollte die neue Bundesregierung daher in puncto Direktvermarktung mehr Mut beweisen, als in ihrer Koalitionsvereinbarung vorgesehen.

In die richtige Richtung weisen zudem die Ausführungen von Frau Aigner zur Einführung eines Kapazitätsmarktes zur Finanzierung von Erzeugungskapazitäten, die eine Präferenz zu einem zentralen Modell erkennen lassen. Ein solcher Kapazitätsmarkt, der die befristete Netzreserve ablösen muss, gehört neben der EEG-Reform ganz oben auf die energiepolitische Agenda, damit er rechtzeitig bereit steht. Er muss aus Sicht des bne effektiv, wettbewerblich, technologieoffen und europäisch gestaltet sein.

Ob die vorgeschlagene Fondslösung zur Begrenzung der EEG-Umlage der Weisheit letzter Schluss ist, darf jedoch bezweifelt werden. Denn wie Frau Aigner in ihrem Papier selbst feststellt, würde ein solcher Fonds allein zusätzliche Zinskosten von 1,5 Milliarden Euro pro Jahr verursachen, die die Stromverbraucher zu tragen hätten.“




(Quelle: Bundesverband Neuer Energieanbieter e.V. (bne))


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | EEG

Schlagworte:

Ilse Aigner (7) | Vorschläge (5) | Robert Busch (5)