EEG-Umlage: 6,307 Cent je kWh

10.10.13  09:30 | Artikel: 956018 | News-Artikel (Red)

EEG-Umlage: 6,307 Cent je kWhEin Whistleblower hat der Nachrichtenagentur DPA verraten, dass die neue EEG-Umlage für das kommende Jahr bei 6,307 Cent/kWh liegen könnte. Offiziell wird am 15. Oktober die Zahl durch die Übertragungsnetzbetreiber Amprion, 50Hertz, Tennet TSO und TransnetBW bekanntgegeben.

Die Umlage würde damit um 1,03 Cent höher als im Jahre 2013 ausfallen. Grund hierfür ist vor allem der gefallene Börsenstrompreis am SPOT Markt. Aus der EEG-Umlage wird die Differenz zwischen garantiertem Einspeisepreis und Börsenpreis bezahlt (AusglMechV). Auch wird aktuell noch davon ausgegangen, dass die verkaufte Strommenge, die eine EEG-Umlage bezahlt, im kommenden Jahr deutlich geringer ausfällt. Zum einen wegen der Ausnahmen, zum anderen wegen des geringeren Verbrauchs. Durch die deutlich geringeren Anstieg der EEG-Umlage dürfte im kommenden Jahr der Strompreis für die privaten Haushalte erstmalig fallen, Grund hierfür sind die gesunkenen Einstandspreise, die der BDEW in einer Präsentation (Seite 25ff) aufzeigt.

Weitere Faktoren die den Preis für private Endkungen unter Druck setzen finden sich in der Nachlese zur Aktion #strompreis2014.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | EEG | Energiepolitik

Schlagworte:

EEG-Umlage (153) | Übertragungsnetzbetreiber (58) | Amprion (10) | 50Hertz (5) | Tennet TSO (3) | TransnetBW (11)