Bundesminister Rösler eröffnet Power-to-Gas-Anlage

30.08.13  07:00 | Artikel: 955893 | News-Artikel (e)

Bundesminister Rösler eröffnet Power-to-Gas-AnlageBundeswirtschaftsminister Rösler hat in Falkenhagen eine Power-to-Gas-Anlage eröffnet. Bei dieser wird mittels Elektrolyse regenerativ erzeugter Strom in Wasserstoff umgewandelt. Dieser wird anschließend in das Gasnetz eingespeist und steht damit der Strom- und Wärmeerzeugung zur Verfügung. Die Anlage soll künftig 360 Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde erzeugen.

Der Minister betonte bei der Eröffnung die große Bedeutung von Energiespeichern: "Die Integration zunehmender Anteile fluktuierender erneuerbarer Energien ist eine der großen Herausforderungen der Energiewende. Um die Systemstabilität im Stromnetz und die Versorgungssicherheit für unseren Wirtschaftsstandort langfristig sicherzustellen, brauchen wir nicht nur einen zügigen Netzausbau sondern auch innovative Lösungen, wie beispielsweise die Power to Gas-Anlage hier in Falkenhagen."

Um die technische Entwicklung im Bereich Energiespeicherung zu unterstützen, habe die Bundesregierung die "Förderinitiative Energiespeicher" ins Leben gerufen, so Rösler. Auch suche Deutschland beim Thema Energiespeicher die Kooperation mit seinen europäischen Nachbarn.

Rösler bei der Besichtigung der Power-to-Gas-Anlage in Falkenhagen

Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler (Mitte) bei der Besichtigung der Power-to-Gas-Anlage in Falkenhagen
Bild: BMWi




(Quelle: BMWi)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Power2Gas

Schlagworte:

Rösler (69) | Power-to-Gas (7) | Falkenhagen | Energiewende (372) | Energiespeicher (20)