Energieblogger im Dialog - SMA lädt zur Diskussionsrunde ein

18.04.13  06:30 | Artikel: 955420 | News-Artikel (Red)

Energieblogger im Dialog - SMA lädt zur Diskussionsrunde einKaum eine Personengruppe ist so individuell und eigen wie Journalisten, Autoren oder Blogger. Doch die Energiewende schweißt zusammen. Am Dienstag trafen sich einige der bekanntesten Blogger aus dem Bereich der erneuerbaren Energien zu einem Strategiegespräch beim Wechselrichterhersteller SMA in Kassel. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.

Schon lange führt SMA einen eigenen Firmenblog und veröffentlicht regelmäßig auch Beiträge zur Energiewende. Da werden technische Sachen für Laien einfach erklärt oder auch Statements zu aktuellen politischen Entwicklungen veröffentlicht. Klar, dass man dann auch versucht, Kontakt zu anderen Bloggern und Autoren aufzunehmen. Bereits auf der letzten Intersolar hat es ein erstes Treffen mit verschiedenen Bloggern gegeben, gefolgt vom Barcamp Renewables.

Auch dieses Mal ging die Einladung zur Diskussion seitens SMA an die Teilnehmer raus. Neben einem informativen Rahmenprogramm und einer Präsentation von Pierre-Pascal Urbon mit anschließender Fragerunde ging es jedoch hauptsächlich um das persönliche Kennenlernen und die Frage der engeren Vernetzungsmöglichkeiten untereinander.

Blogger sind Individualisten. Keiner möchte sich Vorschriften machen lassen, was wann zu schreiben ist oder unter welchem Label das ganze passieren soll. Nach knapp drei Stunden Diskussion hatten die Teilnehmer sich jedoch auf eine gemeinsame Strategie für die Zukunft geeinigt, was allein die Notwendigkeit mit sich bringt. Im Rahmen einer - teilweise koordinierten - Zusammenarbeit ist die Gruppe wesentlich mehr, als die Summe der Einzelpersonen. Einig waren sich alle anwesenden, dass die konventionellen Energieversorger mit koordinierten Aktionen - und natürlich viel Geld - derzeit mehr in der Öffentlichkeit bewirken, als die verschiedenen Einzelpersonen und Gruppen bei den erneuerbaren Energien.

Um hier die öffentliche Aufmerksamkeit zu erhöhen, gerade auch vor dem Hintergrund der anstehenden Wahl, haben die Energieblogger beschlossen stärker zu kooperieren und einige grundsätzliche strategische Entscheidungen getroffen:

  • Die Energiewende ist eine Bürger-Energiewende. Sie darf nicht von großen Konzernen gelenkt werden. Wo immer es geht, ist ein Genossenschafts- oder anderes Bürger-Modell zu bevorzugen.

  • Die Energiewendeblogger werden bestimmte Themen-Beiträge in Ihren Blogs mit einem Logo versehen. Dieses hat einen entsprechenden Wiedererkennungswert und soll Aufmerksamkeit erzeugen.

  • Gleichzeitig wird eine Liste aller mit diesem Logo versehenen Beiträge auf einer zentralen Plattform veröffentlicht. Damit werden Beitragstitel aggregiert und geben eine aktuelle Übersicht über relevante Energiewende-Themen.

  • Zur besseren Zusammenarbeit in punkto Technik, Recherche, Daten- und Meinungsaustausch wird eine interne Plattform eingerichtet. Weitere Blogger können sich jederzeit der Gruppe anschließen.

  • Die Energieblogger verwenden das Hashtag #Energiewende auf allen Kanälen um Beiträge entsprechend einfach zu kennzeichnen.

Noch stecken alle in den Vorbereitungen, aber in den nächsten Tagen wird es erste Ergebnisse geben, die auch in der Öffentlichkeit präsentiert werden können.


weitere Beiträge zum Bloggertreffen:

energynet.de: Energieblogger zu Gast beim Wechselrichterhersteller SMA
saving-volt.de: Bloggertreffen der Energieblogger bei SMA in Kassel
photovoltaik-guide.de: Bloggerszene: Energieblogger bei der SMA Solar Technology




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Energieblogger

Schlagworte:

Energieblogger (40) | Diskussionsrunde (2) | Veranstaltung (22) | SMA (133) | Energiewende (372) | Zusammenschluss (3)