ZVEI-Fachverband Batterien startet Kampagne

08.04.13  06:00 | Artikel: 955369 | News-Artikel (e)

ZVEI-Fachverband Batterien startet KampagneDie deutsche Batterieindustrie will die Relevanz der Batterietechnologien für unsere Hightech-Gesellschaft sichtbar machen. Dazu ist die Kampagne «energievollerleben – Ohne Batterien steht die Welt still» an den Start gegangen. Sie rückt die vielfältigen Einsatzfelder der Batterien in den Fokus und sensibilisiert damit für deren Bedeutung. Träger der Kampagne sind die Unternehmen der deutschen Batterieindustrie, die im Fachverband Batterien des ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. zusammenarbeiten. Zeitgleich ist die Internetseite www.energievollerleben.de online gegangen.

Die Initiatoren wollen mit der Kampagne der Debatte um Energiewende und sichere Energieversorgung zusätzliche Impulse geben. „Batterien sind eine Schlüssel-Technologie bei der Lösung drängender Fragen im Zusammenhang mit der Energiewende – wie beispielsweise der dezentralen Energiespeicherung bei Solar- und Windenergienutzung", sagt Otmar Frey, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Batterien. „Leistungsfähige Batterien sind ein wichtiger Baustein für die Versorgungssicherheit bei weiter wachsendem Anteil erneuerbarer Energien, und sie sind Voraussetzung für die Weiterentwicklung der Elektromobilität." Die Batterie-Hersteller in Deutschland tragen mit ihren Innovationen wesentlich zur Bewältigung dieser Herausforderungen bei.

„Batterien werden bisher in der öffentlichen Aufmerksamkeit vernachlässigt", ergänzt Frey. „Sie sind jedoch als Schlüsseltechnologie für die Zukunft unverzichtbar für die deutsche Wirtschaft." Derzeit liegt der Umsatz der Batteriehersteller in Deutschland bei gut zwei Milliarden Euro. Die Branche hat rund 7.200 Beschäftigte. Frey fordert: „Die Wertschöpfung auf diesem Wachstumsmarkt muss auch in Zukunft in Deutschland erfolgen."

Die Kampagne verfolgt die folgenden Ziele:

  • Initiieren eines stärkeren Dialogs zwischen Politik, Wirtschaft und Forschung zu Schlüsselfragen der Energiespeicherung.
  • Einbindung aller gesellschaftlich und politisch relevanten Gruppen in den Dialog.
  • Aufklärung über den Einsatz von Batterietechnologien in verschiedenen Industriebereichen und im privaten Alltag.
  • Förderung des Austauschs und Dialogs über neue Technologieanwendungen und neue Produkte.

Module der Kampagne des ZVEI-Fachverbands Batterien sind der Informationsdienst ‚Startklar' für die Medien sowie der Informationsdienst ‚Batterie-Standort Deutschland', um den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu fördern.

Wichtiger Bestandteil der Kampagne ist ein Tablet-Magazin ‚best of battery' mit Video, Text und Bildern. Die erste Ausgabe ist ab sofort im Android-Market und im Apple-Store kostenlos erhältlich. Sie widmet sich den Batterien in Extremsituationen sowie der Start-Stopp-Technologie, die hilft, den Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen deutlich zu senken.

Die Website www.energievollerleben.de animiert als Internetplattform Verbraucher und Unternehmen dazu, sich spielerisch mit Batterien in unserem Alltag auseinanderzusetzen. Zudem kann man dort die Informationsdienste ‚Startklar' und ‚Batterie-Standort Deutschland' herunterladen.




(Quelle: Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI))


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Speicher

Schlagworte:

Batterien (10) | Elektromobilität (13) | Kraftstoffverbrauch | Batterieindustrie | Kampagne (10)