erster Newsletter des «pv magazine Deutschland» versendet

15.03.13  20:15 | Artikel: 955292 | News-Artikel (Red)

erster Newsletter des «pv magazine Deutschland» versendetBereits vor knapp zwei Wochen hatten die Solarpraxis AG und der Gentner Verlag die Auflösung ihrer Zusammenarbeit bekannt gegeben. Heute Abend wurde der erste Newsletter des neuen Magazins versendet, der den photovoltaik-newsletter in Zukunft ablösen wird.

In einer Pressemeldung vom 4. März erklärten die beteiligten Unternehmen:

Neuausrichtung „photovoltaik“ und Start „pv magazine Deutschland“

Solarpraxis AG und Gentner Verlag differenzieren ihr Zeitschriftenangebot: Die „photovoltaik“ erfährt eine Neuausrichtung auf den Bereich Elektro- und Gebäudetechnik. Das Magazin, das Solarpraxis und Gentner Verlag seit 2007 gemeinsam herausgeben, wird ab Mai 2013 alleine vom Gentner Verlag veröffentlicht. Die Solarpraxis AG startet mit „pv magazine Deutschland“ ein neues Format für den deutschen Solarmarkt, das sich an Entscheider der gesamten Wertschöpfungskette der Photovoltaik-Branche richtet.

Chefredakteur des „pv magazine Deutschland“ wird Michael Fuhs, der bisher als Chefredakteur des Magazins „photovoltaik“ fungierte. Das jetzige Redaktionsteam der „photovoltaik“ wird ab April für „pv magazine Deutschland“ schreiben.

Chefredakteur der „photovoltaik“ wird Heiko Schwarzburger. Er und sein Redaktionsteam werden ab der Mai-Ausgabe die photovoltaik weiterführen und weiterentwickeln.

Solarpraxis AG und Gentner Verlag lösen ihre Verlagsgemeinschaft im gegenseitigen Einverständnis auf. Verschiedene Vorstellungen über die inhaltliche Weiterentwicklung und künftige Form der „photovoltaik“ führten zu der gemeinsamen Idee, zwei unterschiedliche, komplementäre Formate herauszugeben.


Was die Trennung für die bestehenden Abos bedeutet und wie das Handling bei den diversen Zugangsdaten für die Websites verläuft, ist bis heute noch nicht zu sagen. Vermutlich wird es in den nächsten Tagen dazu entsprechende Informationen geben. Aktuell ist eine Anmeldung auf den neuen Seiten des pv magazine Deutschland mit den bestehenden Daten möglich. Auch der Newsletterversand greift auf diese Datenbasis zu.

Nach Aussagen von Herausgeber Karl Heinz Remmers wird sich neben der Ausrichtung auch das Konzept etwas ändern. So soll beispielsweise der Online-Bereich weiter ausgebaut werden. Im Heft werde man sich mehr auf tiefergehende Inhalte konzentrieren, die auch nicht so zeitkritisch sind, wie es aktuell der Fall ist: viele der gedruckten Nachrichten waren bereits bei Auslieferung des Heftes veraltet. Remmers und das Redaktionsteam haben hier einen deutlichen Schwachpunkt erkannt und werden diesen ab April abstellen.

Wir wünschen dem jungen bzw. alten Team einen guten und erfolgreichen Start.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Photovoltaik | erneuerbare Energien | Unternehmen | MEdien

Schlagworte:

Verlagsgemeinschaft | Auflösung (4) | photovoltaik Magazin | pv magazine Deutschland