Diehl AKO übergibt Geschäftsbereich Photovoltaik an die mutares AG in München

18.02.13  09:00 | Artikel: 955169 | News-Artikel (Red)

Diehl AKO übergibt Geschäftsbereich Photovoltaik an die mutares AG in MünchenZum 1. April 2013 übergibt Diehl Controls den Geschäftsbereich Photovoltaik an die mutares AG, München, wie das Unternehmen in einer aktuellen Pressemeldung mitteilte. Ziel der Neuausrichtung ist die Stärkung der zukünftigen Position im Solarmarkt.

Mit der mutares AG habe Diehl einen starken Partner gefunden, der die Photovoltaik strategisch stärken und nachhaltig weiterentwickeln soll.

Die Produktion der PLATINUM® Solarwechselrichter verbleibt nach Angabe von Diehl Controls am Standort Wangen, womit Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte weiterhin gewährleistet sind. Gleichzeitig werde man sich durch den neuen Partner in den Bereichen Vertrieb und Kundenservice entscheidend verstärken. Zudem swoll die mutares AG die Zusammenarbeit mit Smart Home fortführen und durch neue Produkte im Sektor Energiemanagement die starke Position weiter ausbauen.

Alle Ansprechpartner im Bereich Photovoltaik seien weiterhin unter den bekannten Adressen erreichbar. Die anderen Geschäftsbereiche von Diehl Controls Appliance und die Aktivitäten im Bereich Smart Home bleiben von dieser Transaktion unberührt, erklärt das Unternehmen.

Die mutares AG in München beschreibt sich auf der Internetseite mit den Worten:

Die mutares AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die sich auf die Übernahme von Unternehmen konzentriert, die sich in Umbruchsituationen befinden.

Ziel ist es, diese Firmen durch eine intensive operative Betreuung auf einen stabilen Pfad profitablen Wachstums zu führen. Kern des Geschäftsansatzes von mutares ist unternehmerisches Handeln! Hierzu gehört Offenheit auch für unkonventionelle Lösungsansätze genauso wie persönliches Engagement und Verlässlichkeit.

Die langfristige Entwicklung des Aktienkurses der mutares AG betrachten wir als Wertmesser für den Erfolg unserer operativen Arbeit in unseren Portfoliounternehmen.

In einer Presemitteilung vom November 2012 schreibt die mutares AG:
Aufgrund des Ausbaus des Beteiligungsportfolios konnte die mutares-Gruppe im Geschäftsjahr 2011/12 ein deutliches Wachstum in Umsatz und Ertrag erzielen. So lag der Umsatz im Berichtszeitraum bis 31.03.2012 bei € 159,3 Mio. und das Ergebnis vor Steuern (EBIT) bei € 12,6 Mio.

„Mit einer Bilanzsumme von über € 148 Mio. im Konzern sind wir für weiteres Wachstum im Sanierungsgeschäft gut aufgestellt.“ so Robin Laik, Mitgründer der mutares.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik | Unternehmen

Schlagworte:

Diehl AKO | Diehl Controls | Photovoltaik (210) | mutares AG | Neuausrichtung (2) | Solarmarkt (2) | Beteiligungsgesellschaft | Sanierungsgeschäft