Aufruf: Mitmachen bei der Online-Umfrage zum Thema Operating und Maintainance

18.12.12  06:10 | Artikel: 954894 | News-Artikel (Red)

Aufruf: Mitmachen bei der Online-Umfrage zum Thema Operating und MaintainanceIn den letzten fünf Jahren wurden bundesweit über eine Million PV-Anlagen gebaut. Europaweit ist die Zahl der Anlagen kaum abzuschätzen. Großanlagen (ab 500 kW) sind zwar nur mit weniger als einem Prozent vertreten, trotzdem sind es in der Summe über 3.000 Anlagen, die als Photovoltaik-Kraftwerke in Deutschland betrieben werden.

Gerade in der Anfangsphase der erneuerbaren Energien, als die Einspeisevergütung recht üppig war, wurden Solaranlagen zügig geplant und gebaut. Erst im Laufe der Zeit wurden dann Kontrollmechanismen wie Datenlogger und Monitoring mit einbezogen, um Störungsmeldungen und Leistungswerte zu überwachen und damit die Erträge nachhaltig sichern zu können.

Auch heute noch, aufgrund der hektischen Arbeitsabläufe durch die jeweils eintretenden Kürzungen der Einspeisevergütung oder aber, der eventuell in Aussicht gestellten Änderungen, werden viele Kraftwerke nach dem Motto: „Hauptsache ans Netz!“ auf das Feld gestellt - über den reibungslosen Betrieb über sehr viele Jahre machen sich die wenigsten Investoren Gedanken.

Mittlerweile erkennen viele Investoren und Betreiber, dass es zunehmend sinnvoll ist, die komplette Betriebsführung der Solarparks an externe Dienstleister zu vergeben. Bekannt sind diese Leistungen unter dem Schlagwort O&M - Operating und Maintainance, also Betrieb und Wartung.

Hier sollen nach Abschluss der Umfrage die entsprechenden Ergebnisse im Rahmen einer Studie veröffentlicht werden und eine wertvolle Datenbasis für interessierte Unternehmer darstellen.

»Die Umfrage, die über das Onlinepanel Photovoltaikumfrage.de durchgeführt wird, richtet sich an alle Besitzer von Solarstromanlagen, die O&M-Leistungen an ihrer Anlage durch ein externes Unternehmen durchführen lassen. Die Umfrage beinhaltet Fragen zu Themen wie O&M-Verträgen, Informationsaustausch, Kundenbetreuung und Kosten der bezogenen O&M-Angebote. Das Studienergebnis, das nach Auswertung erworben werden kann, dient einer genaueren Einschätzung von O&M-Angeboten sowie einer besseren Marktübersicht. Dies gilt sowohl in Bezug auf das Leistungsspektrum und die Verlässlichkeit von O&M-Partnern bei z.B. Defekten oder Routine-Arbeiten an den Anlagen als auch in Bezug auf die Interessen und Bedürfnisse von Kunden bei der Zusammenarbeit mit O&M-Partnern.«

Die Dauer der Umfrage beträgt etwa 8 bis 12 Minuten und ist unter http://www.photovoltaikumfrage.de/wartung erreichbar.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik | Studie

Schlagworte:

Umfrage (127) | Operations und Maintenance (2) | Photovoltaik (210) | Marktanalyse (3)