Kurzinfo: Investitionen deutscher Stromversorger

27.09.12  11:30 | Artikel: 954633 | News-Artikel (Red)

Kurzinfo: Investitionen deutscher StromversorgerJe nach Konjunktur, Kassenlage oder Notwendigkeit investieren die deutschen Stromversorger zwischen 1,7 und 4,0 Milliarden EUR in den Ausbau der Netzinfrastruktur.

2,8 Milliarden EUR werden im Durchschnitt zum Ausbau und zum Erhalt der Stromnetze in Deutschland von den Netzbetreibern ausgegeben. Trotzdem scheint nur das notwendigste gemacht worden zu sein, denn für die Aufnahme der Leistung aus den erneuerbaren Energien fehlen bundesweit diverse Leitungen, wie aus dem aktuellen »Netzentwicklungsplan Strom (NEP)« hervorgeht.

Hier heist es:

"Auf der Ebene des Startnetzes sind für rund 1.200 km Optimierungs- und Verstärkungsmaßnahmen in bestehenden Trassen sowie rund 700 km Trassenneubau geplant. Die geschätzten Investitionen zur Umsetzung dieser Optimierungs-, Verstärkungs- und Neubaumaßnahmen betragen ca. 5 Milliarden Euro [...]. Für die drei Szenarien [...] variieren die geschätzten Investitionskosten in das deutsche Übertragungsnetz bis 2022 zwischen 19 und 23 Milliarden EUR."

Proteus Solutions Statistik: Investitionen deutscher Stromversorger 1991-2011




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Statistik

Schlagworte:

Stromversorger (15) | Statistik (102) | Diagramm (33) | Investitionen (20) | 1991-2011 | Entwicklung (22) | Netzentwicklungsplan Strom (2) | Trassenneubau