Weltweites Internet: UAE-IX bildet neue Brücke zwischen Europa und Asien

18.09.12  16:04 | Artikel: 954623 | News-Artikel (e)

Weltweites Internet: UAE-IX bildet neue Brücke zwischen Europa und AsienDE-CIX bringt mit dem UAE-IX in Dubai Internetknoten für die Golfregion an den Start

Am 01. Oktober 2012 startet mit dem UAE-IX in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (UAE) ein Internetknoten, der mit dem Know-how und der Unterstützung der DE-CIX Management GmbH in Frankfurt betrieben wird. Der UAE-IX ist eine neutrale Plattform für den Austausch von Internetverkehr, der internationale und vor allem regionale Netzwerk- und Content-Anbieter in den Golfstaaten miteinander verbindet. Die Switching-Plattform des UAE-IX ist komplett redundant und damit ausfallsicher angelegt und in einem neutralen hochverfügbaren Rechenzentrum in Dubai untergebracht. Internet Service Provider aus den GCC-Staaten können durch den lokalen Datenaustausch am UAE-IX die Latenzzeiten um bis zu 80 Prozent verringern und ihre Kosten um bis zu 70 Prozent senken. Darüber hinaus wir der UAE-IX die Ausfallsicherheit und Belastbarkeit der IP-Netzwerke erhöhen und für verlässliche Connectivity in der GCC-Region sorgen.

Die Wirtschaft am Golf boomt und mit ihr das regionale Datenaufkommen. HDTV, Online-Games, Multimedia und Cloud Computing treiben auch dort den Datenverkehr in die Höhe. Bisher mussten Internet Service Provider der GCC-Staaten ihren Traffic über Internet Exchanges in Europa, Asien oder Nordamerika austauschen, was zu hohen Latenzzeiten geführt hat. Initiiert durch die Telecommunication Regulatory Authority (TRA) der Vereinigten Arabischen Emirate und unterstützt durch den Betreiber des weltgrößten Internetknotens DE-CIX steht mit dem UAE-IX nun endlich eine hochverfügbare lokale Alternative für den regionalen Datenaustausch zur Verfügung. So hat lokaler Content einen kurzen Weg zum Kunden und für Internetnutzer in den Golfstaaten verbessert sich das Interneterlebnis erheblich.

Internet Hub in der Golfregion

„Das Datenaufkommen steigt auf allen Kontinenten“, so Harald A. Summa, Geschäftsführer der DE-CIX Management GmbH in Frankfurt. „Die weltweite Internet-Infrastruktur muss mitwachsen, damit die Daten kurze und schnelle Wege zum Nutzer haben. Als Betreiber des größten Internetknotens der Welt verfügen wir über langjährige Erfahrung und eine spezifische Expertise, die wir in die Gestaltung des UAE-IX eingebracht haben. Er wird die Golfregion zu einem eigenen digitalen Zentrum machen und sicher auch für Internet Service Provider aus Europa und Afrika bis hin nach Indien, Pakistan und China attraktiv sein.“

Die TRA erklärt dazu: „Die TRA freut sich, hinter dem UAE Internet Exchange zu stehen, der offenen Peering-Plattform im Mittleren Osten, die die verlässliche und robuste Connectivity fördert – in der Region und darüber hinaus. Der UAE Internet Exchange wird das Interneterlebnis der Endnutzer für angeschlossene Provider deutlich verbessern.“



Über DE-CIX
Der DE-CIX ist der zentrale, internationale Internet-Austauschknoten in Frankfurt am Main. Der DE-CIX ermöglicht über eine verteilte, ausfallsichere und hoch skalierbare Switch-Infrastruktur den Austausch von IP-Verkehr, das sogenannte Peering, zwischen Internet Service Providern. 1995 gegründet, ist der DE-CIX heute der wichtigste Internet-Knotenpunkt für Zentral- und Osteuropa und der Knotenpunkt mit dem weltweit größten Datendurchsatz. Mehr als 450 ISPs aus über 50 Ländern wickeln einen bedeutenden Teil ihres Internet-Traffics über den DE-CIX ab. Der unabhängige, carrier-neutrale Eigentümer und Betreiber des Internet-Knotenpunkts ist die DE-CIX Management GmbH, eine hundertprozentige Tochter von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. mit Sitz in Köln. Weitere Informationen unter: www.de-cix.net






(Quelle: DE-CIX Management GmbH)


Themenbereiche:

Technik | Internet | International

Schlagworte:

DE-CIX (4) | UAE-IX | Dubai (2) | Internetknoten (2) | Golfregion | Internet Service Provider (2) | Vereinigten Arabischen Emirate