Transparent: Einblick in den Bundeshaushalt 2012

31.08.12  11:30 | Artikel: 954567 | News-Artikel (Red)

Transparent: Einblick in den Bundeshaushalt 2012Wussten Sie, dass Deutschland 78.4 Mrd. Euro durch die Umsatzsteuer einnimmt oder 6.8 Mrd. Euro über die Stromsteuer?
Dass 6,8 Mrd. Euro Zuschüsse an die Postbeamten-Versorgungskasse gezahlt werden oder wir 70 Mio. Euro in den Verteidigungshaushalt von Israel überweisen?

Nein? Dann erleben Sie den interaktiven 'Bundeshaushalt 2012' auf der neuen Website des Bundes in Web 2.0 Qualität.

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat das Internetportal bundeshaushalt-info.de gestartet, das allen interessierten Bürgern den Bundeshaushalt 2012 transparent und zugänglich machen soll.

Ein erster Eindruck fällt durchaus positiv aus. Mit spielerischer Leichtigkeit lassen sich über interaktive, farbige Ringe entsprechende Posten im Bundeshaushalt finden und anzeigen.

Dazu führen direkte Links zu den offiziellen Haushaltsplänen, die als PDF-Dokumente hinterlegt sind. Außerdem werden die Rohdaten frei zugänglich und unbeschränkt nutzbar in verschiedenen Formaten zur Verfügung gestellt. Ein Glossar rundet das Leistungsangebot ab.

Der Nachtragshaushalt 2012 noch nicht in Kraft und somit sind die Daten auch noch nicht integriert. Sobald das Nachtragshaushaltsgesetz in Kraft getreten ist, werden die Daten aktualisiert und ein entsprechender Hinweis angebracht.

Eine tolle Idee in Form einer gut gemachten Website, die jeder einfach bedienen kann.







Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Staat | Internet | Recht

Schlagworte:

Steuern (14) | Bundeshaushalt 2012 | Bundesfinanzministerium (BMF) | Rohdaten | Website (47) | Haushaltspläne