Sharp und Hitachi Capital (UK) PLC starten europäische strategische Zusammenarbeit

31.07.12  08:45 | Artikel: 954498 | News-Artikel (e)

Sharp und Hitachi Capital (UK) PLC starten europäische strategische ZusammenarbeitDie Finanzierung der eigenen Solaranlage stellt viele Hausbesitzer vor eine Herausforderung. Zusammen mit Hitachi Capital bietet Sharp nun verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für Privatanleger und Geschäftskunden. Das Programm startet im Juli in Großbritannien und soll langfristig auf weitere europäische Länder ausgeweitet werden.

Sauberen Solarstrom auf dem eigenen Dach zu produzieren und unabhängiger von großen Stromkonzernen werden – dies ist Traum vieler Hausbesitzer, die sich für Klimaschutz einsetzen und unabhängiger werden wollen. Die Finanzierung einer Photovoltaikanlage stellt das Vorhaben jedoch oftmals vor eine Herausforderung. Trotz der in den vergangenen Jahren deutlich gesunkenen Modulpreise steigt das Interesse an Finanzierunghilfen.

Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, gibt Sharp jetzt die Kooperation mit der Hitachi Capital (UK) PLC bekannt. Hitachi Capital ist ein Tochterunternehmen der Hitachi Ltd, die, wie Sharp auch, auf eine über 100- jährige Firmengeschichte zurückblicken kann, und zu den weltweit 100 größten Unternehmen zählt. Seit 1982 ist Hitachi Capital im Finanzsektor in Großbritannien tätig und kann hier mehr als 650.000 Kunden verzeichnen.

„Die Zusammenarbeit ist ein wichtiger Schritt für uns, denn mit unserer Strategie fokussieren wir insbesondere den Bereich der Kleinanlagen für private Haushalte. Und gerade hier ist die Nachfrage nach Finanzierungsmöglichkeiten in den letzten Jahren enorm gestiegen.“, so Peter Thiele, Executive Vice President Sharp Energy Solution Europe.

Über einen Sharp zertifizierten Installateur können Endkunden die Finanzierungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Die Zertifizierung erhalten Installateure, nachdem sie sich in der Sharp Academy im Ausbildungszentrum in Wrexham hierfür qualifizieren. Der Installateur, sofern qualifiziert bereitet für den Endkunden einen Finanzierungsantrag für Hitachi Capital vor, die die Zahlung an den Installateur bzw. an Sharp veranlasst.

„Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Sharp. Das kombinierte Angebot von Lieferung, Monatge und einer maßgeschneiderten, kostengünstigen, langfristigen Finanzierung wird ein attraktives Angebot für Hausbesitzer und Unternehmer sein. Die Finanzierung (je nach Kreditgenehmigung) erfolgt für Laufzeiten zwischen sieben und zehn Jahren für Unternehmen und zwischen drei und zehn Jahren für private Haushalte.“, sagt Robert Gordon, Chief Operating Officer bei Hitachi Capital (UK) PLC.

Die Vorteile dieser Zusammenarbeit sehen Sharp und Hitachi in der Serviceleistung gegenüber dem Kunden: „Unsere Schnittstellen sind hier die Installateure. Sie beraten die Kunden nicht nur mit Hinblick auf geeignete Modullösung, sondern können darüber hinaus eine attraktive Finanzierungsmöglichkeit anbieten. Der Kunde erhält somit alles aus einer Hand und hat einen direkten und persönlichen Ansprechpartner.“, so Thiele weiter.

Doch nicht nur für den privaten Bereich haben Sharp und Hitachi Programme aufgestellt. Geschäftskunden wie öffentlich-rechtliche Institutionen, Großunternehmen, KMUs und Firmenkunden können sich die Investitionen von Sharp Photovoltaikanlagen ebenfalls durch Hitachi Capital finanzieren lassen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Hitachi Capital. Im Zuge der Einführung unserer neuen PV-Kits starten wir jetzt in Großbritannien. Langfristig möchten wir diese Finanzierungsmöglichkeiten jedoch auch in anderen Zielmärkten wie Spanien und Deutschland realisieren.“, fügt Thiele abschließend hinzu.




(Quelle: Sharp Electronics (Europe))


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Unternehmen

Schlagworte:

Sharp | Hitachi Capital | Zusammenarbeit (4) | Finanzierung (16) | Solaranlage (31) | Modulhersteller (3) | Privatanleger | Geschäftskunden (3)