Wechselrichterhersteller Pairan geht in die Insolvenz (Infos AG Göttingen)

24.05.12  06:50 | Artikel: 954401 | News-Artikel (Red)

Wechselrichterhersteller Pairan geht in die Insolvenz (Infos AG Göttingen)Die Pairan GmbH, ein Photovoltaik-Unternehmen aus dem niedersächsischen Bovenden, hat beim zuständigen Amtsgericht in Göttingen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Rund 150 Mitarbeiter an diversen europäischen Standorten sind betroffen.

Entgegen anders lautenden Meldungen in verschiedenen Medien wurde der Insolvenzantrag bereits am 10.5.2012 beim AG Göttingen gestellt. Das Amtsgericht veröffentlichte dazu:


AZ: 74 IN 67/12
In dem Insolvenzantragsverfahren
Pairan GmbH, Leinetal 2, 37120 Bovenden, (AG Göttingen, HRB 1897),
vertr. d.: Brigitte de Paepe-Van Graas, (Geschäftsführerin)
ist die Zwangsvollstreckung durch Beschluss vom 10.05.2012 gem. § 21 Abs. 2 Nr 3 InsO untersagt, bereits eingeleitete Maßnahmen werden eingestellt. Dies gilt nicht für unbewegliche Gegenstände und für vor Erlass des Beschlusses erfolgte Pfändungen von Arbeitseinkommen der Antragstellerin.
Amtsgericht Göttingen, 10.05.2012


Nach Vorschlag des vorläufigen Gläubigerausschusses bestellte das Gericht bereits am 18.5.2012 Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres zum vorläufigen Insolvenzverwalter und veröffentlichte dazu folgende Informationen:


AZ: 74 IN 67/12
In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der
Pairan GmbH, Leinetal 2, 37120 Bovenden , (AG Göttingen, HRB 1897),
vertr. d.: Brigitte de Paepe-Van Graas, (Geschäftsführerin)
ist am 18.05.2012 um 10:05 Uhr folgendes angeordnet worden:

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist
Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres,
Kennedydamm 24,
40476 Düsseldorf,
Tel.: 0211-274808555,
Fax: 0211-274088855,
E-Mail: andres@andres-schneider.de,
Internet: www.andres-schneider.de
bestellt worden.

Gemäß § 21 Abs. 2 Ziff. 2, 2. Halbsatz InsO wird angeordnet, daß Verfügungen der Antragstellerin nur mit Zustimmung des vorläufigen Verwalters wirksam sind. Es wird der Antragstellerin insbesondere untersagt, ohne Zustimmung des vorläufigen Verwalters Gegenstände seines Vermögens zu veräußern und / oder zu belasten, Ansprüche abzutreten sowie Forderungen einzuziehen. Die Schuldner der Antragstellerin werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten ( § 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).
Kreditinstitute dürfen Zahlungseingänge für die Antragstellerin nicht mehr verrechnen.
Amtsgericht Göttingen, 18.05.2012




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Insolvenz | erneuerbare Energien | Unternehmen

Schlagworte:

SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '%Pairan%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% Insolvenz%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% AG Göttingen%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% Aktenzeichen%';SELECT Count(NewsID) AS fRC FROM tbl_news WHERE Tags Like '% Insolvenzveralter%';Pairan | Insolvenz (23) | AG Göttingen | Aktenzeichen (3) | Insolvenzveralter