Google Produkte kennen und nutzen (3: Alerts)

14.11.11  07:00 | Artikel: 953251 | Proteus Fach-Artikel

Google Produkte kennen und nutzen (3: Alerts)In einer Artikelserie stellen wir einzelne Google Produkte vor, die wegen ihres Bekanntheitsgrades oder auf Grund von Missverständnissen weniger eingesetzt werden. Im dritten Teil zeigen wir Ihnen, was Sie mit Google Alerts erreichen können.

Wissen, was die Konkurrenz tut oder einfach zu bestimmten Themen auf dem Laufenden bleiben: Mit Google Alerts kein Problem.

Google Alerts sind praktisch hinterlegt Suchaufträge zu Schlüsselwörtern oder Themen, die für den Anwender interessant sind.

Google durchsucht ständig mit seinen sog. Bots das Netz nach neuen oder geänderten Inhalten. Findet solch ein Bot dann einen Begriff, der in den Alerts hinterlegt ist, so verschickt Google eine eMail mit dem Link zu der entsprechenden Fundstelle.

Screenshot Google Alerts VerwaltungSomit hat man immer im Blick, ob es z.B. eine aktuelle Veröffentlichung zu firmenrelevanten Themen gibt.

In den Einstellungen der Verwaltung ist es dabei möglich, das Mail-Format zu wählen oder auch die Frequenz der Benachrichtigung zu definieren.

Alerts sind somit mächtige Werkzeuge, um wichtige Informationen nicht zu verpassen; die Einrichtung braucht nur wenige Minuten.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

TopFachTipps | Wissen | Google

Schlagworte:

Google (141) | Artikelserie (5) | Wissen (16) | Alerts