Synchronisationsdienst Dropbox wird jetzt auf deutsch angeboten

28.04.11  11:00 | Artikel: 953153 | News-Artikel (Red)

Synchronisationsdienst Dropbox wird jetzt auf deutsch angebotenDer kostenlose Dienst Dropbox ist erweitert worden und jetzt in den Sprachen Deutsch, Französisch, Japanisch und Spanisch verfügbar.

Möchte man Daten seines Mobilgerätes mit dem PC synchronisieren, so stellt Dropbox einen Zwischenspeicher für die Synchronisierung zur Verfügung. Bei vielen Smartphones ist der interne Speicher beschränkt, so dass es auch durchaus Sinn macht einige seiner Daten auszulagern. Kostenlos ist Dropbox bis zu einer Speichermenge von 2 GB.

Letztendlich lassen sich jedoch nicht nur Daten zwischen verschiedenen Geräten abgleichen; man kann Dropbox auch durchaus als Cloud-Speicher betrachten und dauerhaft Daten dort ablegen. Für private Zwecke sicherlich ein nettes Tool, bei Einsatz im Unternehmen allerdings bedenklich.

Unternehmen sollten sich einschlägig über die gesetzlichen Grundlagen des Datenschutzes schlau machen, bevor Dropbox genutzt wird. Sehr schnell kann man hierbei gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Auch sensible Unternehmensdaten sind für den Dienst eher ungeeignet. Dropbox selbst gibt auf der eigenen Seite an, das sie an den Digital Millennium Copyright Act gebunden sind. Diese US-amerikanische Regelung erlaubt es Behörden auf enthaltenen Daten zuzugreifen.

Weitere Informationen zum Thema:

ZDNet.de: Stabile Version des Synchronisationsdienstes Dropbox ist fertig
Wikipedia: Digital Millennium Copyright Act
www.dropbox.com




(Autor: TBS)


Themenbereiche:

Software | Datenschutz | Internet

Schlagworte:

Internet (211) | Dropbox (3) | Synchronisation | Dienst (27) | USA (35) | Datenschutz (156) | Software (25)