DENIC: de-Domains vorübergehend nicht erreichbar

17.05.10  16:12 | Artikel: 952030 | News-Artikel (Red)

DENIC: de-Domains vorübergehend nicht erreichbarAm 12. Mai kam es zu teilweise gravierenden Fehl-Antworten bei den DNS-Abfragen auf die Top-Level-Domain .de.
Dadurch konnten teilweise über Stunden weder eMails versendet noch Internetseiten aufgerufen werden.

Eine genaue Analyse der Ausfälle habe gezeigt, dass eine fehlerhafte Aktualisierung der Nameserverdaten an 12 von 16 Servicestandorten Ursache für dieses Verhalten war. Nach Angaben der DeNIC war dieser regelmäßige Kopiervorgang, der alle 2 Stunden durchgeführt wird, bei dem die aus der Registrierungsdatenbank erzeugte Zonendatei übertragen wird, nach etwa 30% der Datensätze abgebrochen worden.

Daraufhin wurde ein Notfallteam eingesetzt, um den Fehler zu analysieren. Die Techniker haben um ca. 14:20 Uhr die fehlerhaften Server abgeschaltet. Auch die Registrierungssysteme seien gestoppt worden, weil dort extrem viele Anfragen zu fälschlicherweise freien Domains eingingen.

Ab 14:30 Uhr wurde die Zonendatei auf den gestoppten Servern aktualisiert. Damit enthielt diese wieder den vollen Datenbestand. Danach wurden die DNS-Server wieder in den Nameserververbund aufgenommen. Durch den Updatevorgang auf die weltweiten Serversysteme und den Neustart der betroffenen Servicestandorte, dauerte der Vorgang bis etwa 15:45 Uhr.

www.denic.de/denic-im-dialog/pressemitteilungen/pressemitteilungen/2732.html




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

DENIC | Internet

Schlagworte:

DENIC (2) | Internet (138) | Websites (27)