Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Sovello GmbH geht in die Insolvenz

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Sovello GmbH geht in die Insolvenz

Sovello GmbH geht in die InsolvenzSchon seit Tagen ist die Sovello GmbH im Gespräch, der nächste Kandidat auf der Liste der Solarunternehmen zu sein, die das Handtuch werfen müssen. Jetzt ist es amtlich, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab.

"Die Geschäftsführung des Solarunternehmens Sovello aus Thalheim in Sachsen-Anhalt hat wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beim zuständigen Amtsgericht Dessau gestellt. Das Insolvenzgericht hat Rechtsanwalt Bernd Depping von dnp Depping in Abstimmung mit dem vorläufigen Gläubigerausschuss zum vorläufigen Sachwalter bestellt.", heißt es in der Unternehmensmeldung.

"Wir haben alternative Szenarien auf ihre Tragfähigkeit hin geprüft, um die Zahlungsfähigkeit unseres Unternehmens wiederherzustellen. Auch wenn unsere Verschuldung gering ist: Wir schätzen die Lage so ein, dass das Unternehmen in dem schwierigen Marktumfeld, das von Förderkürzung, Überkapazitäten und Preisverfall geprägt ist, mit den Instrumenten der Insolvenzordnung nachhaltig saniert werden kann", erklärte Dr. Reiner Beutel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sovello GmbH.

Die laufenden Geschäfte sollen nach Aussage von Depping kurzfristig weitergeführt werden um das Unternehmen ggf. sanieren zu können. Gleichzeitig kündigte Depping an, dass jetzt zügig der Kontakt zu Kunden und Lieferanten gesucht werde und das Insolvenzgeld für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bis einschließlich Juli 2012 vorfinanziert werde.

Seite heute ist die Bestätigung des Amtsgerichts Dessau-Roßlau verfügbar.
Das Verfahren wird unter dem gerichtlichen Aktenzeichen 2 IN 162/12 geführt.

Folgende weitere Informationen wurden bekannt gemacht:


In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der
Sovello GmbH
Sonnenallee 14-30
06766 Bitterfeld-Wolfen OT Thalheim
(AG Stendal, HRB 17519), vertr. durch:
1. Hans-Jörg Axmann, (Geschäftsführer)
2. Dr. Reiner Beutel, (Geschäftsführer)
3. Andreas Clemens Ehrler, (Geschäftsführer)
ist am 14.5.2012 um 16.00 Uhr zum vorläufigen Sachwalter
Rechtsanwalt Bernd Depping
Friedensstraße 4
04155 Leipzig
Tel.: 0341/2340901-0
Fax: 0341/2340901-9
E-Mail: info@dnp.de
bestellt worden.





www.sovello.com




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Insolvenz | erneuerbare Energien | Unternehmen

Schlagworte:

Sovello GmbH (2) | Insolvenz (23) | Bitterfeld (2) | Hersteller (7) | EEG (374) | 2 IN 162/12 (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954393







© by Proteus Solutions GbR 2016


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Meisenweg 5, 78549 Spaichingen
Tel: 07424-940013-70 oder 0800-50506055, Fax 07424-940013-77
Spam@proteus-solutions.de

217.7.201.173 - (10.02.2016 14:05:00)


 

verwandte Themen
26.6.15 | Artikel: 962819
SMA betreibt einzigartiges Testzentrum für hybride Energiesysteme

Die SMA Solar Technology AG (SMA) hat an ihrem Hauptsitz in Niestetal ein einzigartiges Testzentrum für hybride Energieversorgungssysteme errichtet.

19.8.15 | Artikel: 962939
Gewinn für's Gewerbe: Erdgas und Ökostrom zu tagaktuellen Börsenpreisen

Mit einem Gewerbeportal für börsenpreisbasierte Ökostrom- und Erdgasangebote bietet die WEMAG eine interessante Möglichkeit, sich den tagaktuellen Energiepreis gleich für mehrere Jahre zu sichern.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
26.6.15 | Artikel: 962821
BMU: Windkraft plus Pumpspeicher gleich Elektrifizierung

Wenn der Wind kräftig bläst, wird häufig ein Überschuss an erneuerbarer Energie erzeugt, der nicht ins öffentliche Netz gespeist und auch nicht gespeichert werden kann.

23.7.15 | Artikel: 962856
Debattenbeitrag zum FlexMarkt

In einem aktuellen Beitrag des Tagesspiegel stellt Robert Busch vom Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) den FlexMarkt vor und zeigt die Grenzen eines starren, auf festgefahrene Strukturen basierendes Marktdesign.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
26.6.15 | Artikel: 962820
BUND: Keine neuen Subventionen für alte Kohlekraftwerke

Die Distanzierung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel vom ursprünglich geplanten «Klimabeitrag» der Stromwirtschaft kommentierte Hubert Weiger …

30.4.15 | Artikel: 962635
Franz Alt: Vom Ende der Kohle

In Deutschland versucht Energieminister Gabriel mit einer CO2-Steuer auf die ältesten Braunkohlekraftwerke einen zaghaften Einstieg in den Ausstieg aus der Kohle.

31.8.15 | Artikel: 962981
WAZ: Kommunale Aktionäre rechnen mit Dividendenkürzung bei RWE

Die Städte Duisburg und Essen stellen sich auf eine weitere Dividendenkürzung des Energieversorgers RWE ein. …

13.10.15 | Artikel: 963150
Mit Samthandschuhen - Kommentar zu den Atomrückstellungen von Andreas Heitker

Die Bewertung des Stresstests zu den Atomrückstellungen durch die Bundesregierung ist auf den ersten Blick erstaunlich positiv ausgefallen. Aus dem Gutachten ergebe sich kein neuer Handlungsbedarf, lässt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel verkünden.