Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Kurzmeldung: Strompreis gegenüber dem Vorjahr deutlich gefallen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Hybridstrommarkt
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Buch:
Herausforderung
Energiewende 2013
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Websites und SEO
Fachbuch-
empfehlungen
Suche










Kurzmeldung: Strompreis gegenüber dem Vorjahr deutlich gefallen

Kurzmeldung: Strompreis gegenüber dem Vorjahr deutlich gefallenLaut Pressemitteilung des iwr-Pressedienstes ist der Strompreis an der Börse gegenüber dem Vorjahr um über 6 Prozent gefallen. Endkunden profitieren jedoch nicht davon.

Trotz Atomausstieg wird deutscher Strom an der Börse gegenüber dem Vorjahr deutlich billiger gehandelt. Für deutschen Grundlaststrom wurde im Januar und Februar an der Strombörse durchschnittlich 4,74 Cent pro Kilowattstunde bezahlt. Im gleichen Zeitraum im Jahr 2011 waren es noch 5,05 Cent pro kWh. Das sind 6,1 Prozent weniger, wie das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mitteilte. Ausgewertet wurden dabei die Zahlen der European Power Exchange (EPEX/EEX).

Im Januar brach der Preis am Spotmarkt auf 3,99 Cent pro Kilowattstunde ein, der niedrigste Stand seit August 2010. Grund hierfür war die hohen Produktionsmengen im Bereich der Windkraftanlagen.

"Die gesunkenen Börsen-Strompreise kommen beim Verbraucher aber noch nicht an", so IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch.

Es wäre eine völlig neue Erfahrung, würden die Energieversorger, die durch regenerative Energien bescherten Gewinne an die Verbraucher weitergeben. Offizielle Aussage für Strompreiserhöhungen auch in diesem Monat sind wie immer, die gestiegenen Energiekosten.
Frecher kann man den Endkunden kaum ins Gesicht lügen.




Vielleicht auch interessant:
Diagramm: Entwicklung der Energiepreise in Deutschland
StromAnteilsRechner: Strombestandteile berechnen
aktueller Börsenstrompreis




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



 Trackbacks (0):    Trackback-Adresse: h t t p://psrd.de/trackback/@954315

0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Photovoltaik | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Strompreis (207) | Energieversorger (57) | Abzocke (12) | soziale Ungerechtigkeit (2) | iwr (8) | Allnoch (5) | Verbrecher (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954315







© by Proteus Solutions GbR 2015


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Meisenweg 5, 78549 Spaichingen
Tel: 07424-940013-70 oder 0800-50506055, Fax 07424-940013-77
Spam@proteus-solutions.de

91.20.31.79 - (27.08.2015 21:15:08)


 

verwandte Themen
18.3.15 | Artikel: 962487
SolarContact-Index: Trotz gutem PV-Interesse deutliche Kaufzurückhaltung

Der SolarContact-Index, Barometer für das Interesse am Kauf von PV-Anlagen, verharrt im Februar auf dem Niveau des Jahresanfangs. Während dies im Vergleich zum Februar des Vorjahres ein positiver Trend ist …

7.4.15 | Artikel: 962563
Bereit für mehr Energiewende

Die Stromnetze in Deutschland sind für die Energiewende gut vorbereitet. Schon heute könnte die Versorgungssicherheit auch mit einem deutlich höheren Anteil an Erneuerbaren Energien sichergestellt werden.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
22.1.15 | Artikel: 962304
BEE: Regierungspläne für Solarausbau bremsen die Energiewende

«Der Verordnungsentwurf für Photovoltaik-Freiflächenanlagen erschwert es, die drei Ausschreibungsziele - Kosteneffizienz, Erreichung der Ausbauziele und Wahrung der Akteursvielfalt – zu erreichen», sagt BEE-Geschäftsführer Dr.

1.12.14 | Artikel: 962118
Solar-Zubau im Oktober 2014 erreicht mit 75 MW fast Stillstand

Heute hat die Bundesnetzagentur die aktuellen Daten zur installierten Leistung der PV-Anlagen in Deutschland veröffentlicht, obwohl diese Veröffentlichung bereits am Freitag hätte erfolgen sollen.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
2.3.15 | Artikel: 962436
Solar-Zubau im Januar bei 123 MW

Am Wochenende hat die Bundesnetzagentur die aktuellen Daten zur installierten Leistung der PV-Anlagen in Deutschland veröffentlicht. Demnach sind für den Monat Januar 123 MW bei insgesamt 3.

2.2.15 | Artikel: 962345
Solar-Zubau im Dezember bei 107 MW - In 2014 knapp 2 Gigawatt PV installiert

Am Wochenende hat die Bundesnetzagentur die aktuellen Daten zur installierten Leistung der PV-Anlagen in Deutschland veröffentlicht. Demnach sind für den Monat Dezember 107 MW bei insgesamt 3.

13.4.15 | Artikel: 962582
Sinkende EEG-Umlage erreicht private Haushalte

Preistrend gebrochen, Strompreis geht zum ersten Mal seit 15 Jahren zurück: Die Strompreise für Endkunden steigen 2015 zum ersten Mal seit dem Jahr 2000 nicht mehr weiter an, tatsächlich scheint sich eine Trendumkehr anzukündigen.

29.1.15 | Artikel: 962330
Kämmerer und Kommunen: «Mutti, mein Spielzeug ist kaputt, ich will ein neues!»

Nordrhein-Westfalen ist von den Auswirkungen der Energiewende mehr betroffen, als andere Bundesländer. Nicht zuletzt, weil Energieriese RWE dort seine Heimat hat.