Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

SMS: Anzahl steigt, Umsätze sinken

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Hybridstrommarkt
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Buch:
Herausforderung
Energiewende 2013
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Websites und SEO
Fachbuch-
empfehlungen
Suche










SMS: Anzahl steigt, Umsätze sinken

Obwohl die absolute Anzahl an verschickten Kurzmitteilungen seit Jahren stetig wächst, bestätigen verschiedene Quellen die sinkenden Umsätze der Mobilfunkanbieter.

Diesen Trend bestätigt der International Communications Market Report 2011 der britischen Regulierungsbehörde Ofcom.

Nach Angaben von Ofcom lag der durchschnittliche Umsatz deutscher Mobilfunkbetreiber und -Provider pro Mobilfunkanschluss noch bei etwa 4,78 EUR. Bereits 2010 hat sich der Umsatz halbiert und notierte bei 2,39 EUR. Deutschland ist dabei kein Einzelfall, so der Bericht weiter. Auch in anderen europäischen Ländern wie Spanien, den Niederlanden, Italien und Großbritannien sanken die Umsätze teils erheblich.

Proteus Solutions: versendete SMS Deutschland 2000-2011


Allerdings ist Deutschland führend bei der Zuwachsrate im Bereich Datenübertragung. Hier lag das Wachstum bei knapp 49 Prozent.

Bereits im März 2011 traf der Branchenverband BITKOM die Aussage: "In diesem Jahr wird die Zahl der SMS voraussichtlich auf rund 46 Milliarden steigen. Viele Kunden nutzen Mobilfunkverträge mit einer SMS-Flatrate. Zudem können SMS netzintern oft kostenlos verschickt werden. So wurden 2009 über zwei Drittel der SMS innerhalb eines Mobilfunknetzes verschickt."

Proteus Solutions: versendete SMS Deutschland pro Tag 2000-2011





Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.
Er ist zudem Gründungsmitglied der Energieblogger.



 Trackbacks (0):    Trackback-Adresse: h t t p://psrd.de/trackback/@954294

0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Smartphones | Statistik

Schlagworte:

Statistik (127) | SMS (8) | Kurzmitteilungen | Versand (5) | Jahreswerte (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954294







© by Proteus Solutions GbR 2015


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Meisenweg 5, 78549 Spaichingen
Tel: 07424-940013-70 oder 0800-50506055, Fax 07424-940013-77
Spam@proteus-solutions.de

91.20.23.88 - (29.03.2015 06:20:01)


 

verwandte Themen
1.8.14 | Artikel: 961750
Alle Smartphone-Nutzer machen Fotos

Das Smartphone dient allen Nutzern als Digitalkamera. Denn jeder Smartphone-Nutzer (100 Prozent) in Deutschland ab 14 Jahren macht mit seinem Gerät auch Fotos.

16.8.14 | Artikel: 961817
Chef kann lange warten! Studie zeigt: Fast die Hälfte der Deutschen ruft Vorgesetzte nicht zurück

Ein verpasster Anruf vom Chef? Nicht wichtig, glauben die meisten Arbeitnehmer! Das hat das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Telekommunikationsanbieters Tele2 herausgefunden.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
15.8.14 | Artikel: 961823
Telekom: Digitale Schizophrenie in Deutschland

Immer mehr Bundesbürger sorgen sich um den Schutz und die Sicherheit ihrer Daten, aber kaum einer tut etwas dafür. Nach einer aktuellen Studie sieht jeder Dritte (31 Prozent) Datenbetrug im Internet als großes persönliches Risiko.

31.7.14 | Artikel: 961697
Das passiert in einer Minute im Internet

Im Internet gibt es keine Mittagspause oder keinen Ladenschluss. In den sozialen Netzwerken ist rund um die Uhr etwas geboten. Man kann sich jedoch kaum vorstellen, was wirklich im Netz abgeht.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
13.1.15 | Artikel: 962259
Wir schützen die Freiheit nicht indem wir sie aufgeben

Eine ganze Gesellschaft in Angststarre zu versetzen – das ist genau das, was die Mörder von Paris beabsichtigten. Aber die Zunft der Zeichner, Satiriker und Journalisten begehrt dagegen auf.

18.8.14 | Artikel: 961830
BITKOM: Jeder Zweite würde biometrische Daten einsetzen

Einfache Passwörter werden immer schneller geknackt. Und auch schwierige Passwörter können gestohlen und missbraucht werden, so sie nicht ihrerseits gut geschützt sind.

Hybridstrommarkt
Jetzt das Buch bestellen
29.8.14 | Artikel: 961874
Gerichtsurteil gegen Internetabzocke

Ein Internetanbieter darf nicht mit einer Gratis-Anmeldung werben, wenn er die versprochene Dienstleistung tatsächlich nur kostenpflichtig anbietet.

23.1.15 | Artikel: 962311
Verschlüsselung: Der nächste Schritt zurück zur DDR

Die Polizei rüstet nach den Anschlägen in Paris drastisch auf. Die Forderung nach der Vorratsdaten-Speicherung wird wieder laut. Und die Verschlüsselung der Bürger-Kommunikation soll für alle Behörden und Geheimdienste einsehbar sein …