Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

1&1 kurzfristig «Weg vom Fenster» [UPDATE]

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Hybridstrommarkt
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Buch:
Herausforderung
Energiewende 2013
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Websites und SEO
Fachbuch-
empfehlungen
Suche










1&1 kurzfristig «Weg vom Fenster» [UPDATE]

1&1 kurzfristig «Weg vom Fenster»  [UPDATE]Der Serverausfall bei 1&1 am 26.09.2011 war länger als zunächst berichtet. Am Abend gab es gleich noch mal einen Ausfall.

Die erste Phase der Nicht-Erreichbarkeit war zwischen 15:00 und 17.30 Uhr. Einen weiteren Ausfall gab es zwischen 20:00 und 23:00 Uhr bei dem wieder weite Teile der Netzwerk-Architektur betroffen waren.

Nach eigenen Angaben kam es durch einen Softwarefehler zu einer fehlerhaften Netzwerk-Konfiguration bei den Dedicated, Virtual und Dynamic Cloud Servern, die dadurch im Internet nicht erreichbar waren.

Die technischen Hintergründe erläutert 1&1 jetzt im hauseigenen Blog:

"[...]Die Netzwerkeinstellungen werden in einer zentralen Sybase-Datenbank verwaltet. Insbesondere bei unseren Dedicated Servern ändern sich diese Einstellungen häufig, etwa beim Ändern von Firewall-Einstellungen. Diese Änderungen müssen allen Netzwerkkomponenten (Router, Switches) mitgeteilt werden. Vor ca. einem Monat haben wir eine so genannte Middleware installiert, die in regelmäßigen Abständen die Einstellungen der Datenbank abfragt und zentral an die Netzwerkkomponenten verteilt.

Dieses System lief bis gestern reibungslos. Gestern hatte der Sybase-Server eine hohe Last und entsprechend verzögerte Antwortzeiten. Durch einen Fehler in der Middleware, einem so genannten Sybase::DBI Connector, interpretierte die Software die lange Wartezeit als "leere” Antwort und überschrieb so die Netzwerkeinstellungen der Router und Switches in unseren Server-Segmenten. [...]"


1&1 erklärt, das der Softwarefehler nun mit dem Hersteller diskutiert wird, um diesen entgültig zu beheben.
Wie vermutet gibt es für die unzufriedenen Kunden nur ein paar nette Worte:
"Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung."




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Trackbacks auf Golem.de:
1&1-Ausfall wiederholte sich am Abend


 Trackbacks (0):    Trackback-Adresse: h t t p://psrd.de/trackback/@953247

0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Internet | Unternehmen

Schlagworte:

1& (2) | 1 (212) | Server (13) | Ausfall (12) | Offline (3) | United Internet AG (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953247







© by Proteus Solutions GbR 2015


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Meisenweg 5, 78549 Spaichingen
Tel: 07424-940013-70 oder 0800-50506055, Fax 07424-940013-77
Spam@proteus-solutions.de

91.20.25.201 - (30.06.2015 18:45:02)


 

verwandte Themen
29.4.15 | Artikel: 962632
Gesundheits-Apps: Jeder dritte Smartphone-Nutzer würde Daten an die Krankenkasse weiterleiten

Ob Informationen zu Fitness, Ernährung oder Lebensstil: Apps für das Smartphone können eine Vielzahl von wichtigen Gesundheitsdaten messen, die für die Prävention oder Behandlung von Krankheiten nützlich sind.

27.1.15 | Artikel: 962322
Social Intranet geht nicht in deutschen Unternehmen

Ich weiß, recht provokant, aber wenn ich so die Nachrichten betrachte, die aus den Unternehmen in meine Ticker laufen, dann geben eben diese Nachrichten mir recht.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
24.2.15 | Artikel: 962416
Gabriel und die Störerhaftung: Internet so frei wie in China?

Nachdem Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eine Neuregelung der Störerhaftung für einen rechtssicheren Betrieb freier WLAN-Netze über Monate verzögert hat, kursiert jetzt ein Gesetzentwurf, der dem Nachrichtenmagazin »Spiegel Online« bereits vorliegt.

11.3.15 | Artikel: 962467
Verbraucherzentrale: Rückgabe von Elektroschrott vereinfachen

Ob Handy, Computer oder Fernseher: Immer schneller kommen neue Geräte auf den Markt – und die Verbraucherinnen und Verbraucher greifen zu. Damit wächst auch der Berg an Elektroschrott.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
16.1.15 | Artikel: 962274
Ich kenne dich besser, als du selbst. Der Fremdbild-Irrtum

Wir leben in einer Zeit des Beurteilt werdens. Nicht nur Schulnoten, auch im Beruf gibt es immer häufiger Noten, Beurteilungen, Fremdeinschätzungen.

10.4.15 | Artikel: 962580
Jedes zweite Unternehmen nicht auf IT-Notfälle vorbereitet

Nur knapp die Hälfte (49 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland verfügt über ein Notfallmanagement bei digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
18.9.14 | Artikel: 961916
ING-DiBa-Umfrage: Kontoführungs- und Geldautomatengebühren ärgern die Deutschen

Die Kontoführungsgebühr ist die unbeliebteste Bankgebühr der Deutschen. Auf die Frage «Welche Bankgebühren ärgern Sie am meisten?», nannten 38 Prozent die Kontoführungsgebühren.

18.6.15 | Artikel: 962781
Terroristen doch nicht blöd?

Bereits vor zwei Jahren hatten wir nachgewiesen, wie die Vorratsdatenspeicherung zu umgehen ist. Zudem hieß es von verschiedenen Stellen, dass Terroristen in Sachen Kryptographie noch zu blöd sind.